Der Traumdeuter.ch

Welche Bedeutung hatte mein Traum?
 Über 9.000 Begriffe helfen Ihnen die Traumsymbole zu analysieren.
 

Zurück zur Startseite | Zurück zur vorherigen Seite

Geben Sie hier EINEN Suchbegriff ein:
 
A |  B |  C |  D |  E |  F |  G |  H |  I |  J |  K |  L |  M |  N |  O |  P |  Q |  R |  S |  T |  U |  V |  W |  X |  Y |  Z

Fahne

Assoziation: - Patriotismus,- Identifikation. Fragestellung: - Wem gilt meine Loyalität?

Psychologisch:

Die Fahne im Traum symbolisiert eigene Ansichten, Hoffnungen, Pläne und Ideale und allgemein ein Zeichen für Begeisterungsfähigkeit, Kollektivdenken und Idealismus, das Signal, um sich für eine Sache oder einen Menschen voll und ganz einzusetzen. Die Fahne symbolisiert an erster Stelle die Notwendigkeit, Gedanken und Handlungen in Übereinstimmung miteinander zu bringen. Ist sie im Traum jedoch kommerzieller Art, so steht sie für das ins Blickfeld gerückte Bedürfnis nach Besitz oder nach Besitzerwerb. Sie kann auch Sinnbild eines Ortes sein, an dem sich Menschen mit demselben Zielen und Glaubensvorstellungen versammeln, oder für altmodische Prinzipien und Glaubensvorstellungen stehen. Sie mag auch für Patriotismus und Streitbarkeit stehen. Wird das Traumbild von positiven Empfindungen begleitet, so ist dies ein Zeichen für leidenschaftliches Fühlen, Denken und Handeln. Ist die Fahne allerdings auf Halbmast oder beschädigt, so ist dies ein Signal für verlorene Ideale, verletzte oder mißbrauchte Gefühle und erlittene Enttäuschungen. Die Fahnenstange symbolisiert eine stabilisierende Kraft oder einen Versammlungsort. Archetypisches Symbol weltlicher Freude, folglich oft ein Bild der Sinnlichkeit, die aber kaum vom Gefühl, eher vom Trieb her zu deuten ist. Von Psychoanalytiker manchmal als Stock mit einem flatternden Stück Tuch gesehen: übersetzt: der phallische Stock mit dem mütterlichen-weiblichen Stoff, wobei das Flattern als Vereinigung der beiden Elemente gesehen wird. Auch hier ist die Farbe des Tuches wichtig. Je nach den Begleitumständen kann man zu folgenden Deutungen gelangen:
  • Das hissen oder einholen einer Fahne hat nationale und territoriale Obertöne.
  • Die eigene Fahne hissen kann eine Aufforderung sein, das eigene Licht nicht unter den Scheffel zu stellen und bezüglich der eigenen Fähigkeiten und Handlungen mehr Selbstvertrauen zu entwickeln.
  • Fahne vorantragen. Sie haben den Wunsch, einem höheren Ideal zu folgen. Überlegen Sie aber, ob es wirklich Ihr Ideal ist, oder ob Sie den Machtgelüsten anderer zu Diensten sind.
  • Fahne selbst tragen kündigt Ehrungen und hohes Ansehen an, wenn man sich selbst treu bleibt.
  • Fahne schwingen kann ein freudiges Ereignis verheißen.
  • Fahne flattern sehen soll auf Sorgen und Probleme in naher Zukunft hinweisen.
  • Fahne senken symbolisiert oft Schuldgefühle, Scham und Reue wegen eines Fehlers, den man begangen hat.
  • Schwarze Fahne kann Unglück, Kummer, Streitigkeiten oder Todesfälle anzeigen.
  • Rote Fahne steht für Energie und Lebenskraft oder Übel und Unheil.

Spirituell:

Die Fahne ist Sinnbild des Sieges. Menschen, die sich unter dem Banner der spirituellen Kreuzfahrt versammeln, benötigen Vorgaben für richtiges Verhalten.

Volkstümlich:

(arab. ) :

  • eine vom Wind gepeitschte, sehen: gefährliche Zufällen ausgesetzt werden,- man wird im letzten Moment eine große Gefahr abwenden können oder eine schlechte Nachricht bekommen,-
  • selbst tragen: du wirst wegen deines Ruhmes Neid und Bosheit ernten,- man kann sich Chancen auf eine politische Karriere und einen hohen Posten in Politik oder Wirtschaft ausrechnen,-
  • auf Halbmast: deine Unternehmungen werden keinen Gewinn bringen,-
  • rote sehen: Gefahr ist im Anzug, Vorsicht ist geboten,-
  • weiße sehen: ein freudiges Ereignis,- Gewinn,-
  • bunte: sagen viel Freuden in der nächsten Zeit voraus,-
  • schwarze sehen: ein Feind wird Ärger bereiten,- auch: Todesfall,- Trauer oder bevorstehendes Leid.

(europ.) :

  • Symbol für Lebenspläne, Schöpfungen und Polaritäten,- beruflicher Erfolg,-
  • fliegende sehen: bringt Ungemach und Leid,-
  • im Wind: Fest,-
  • tragen: bedeutet großes Ansehen,-
  • senken: bedeutet Reue über eine Handlung,-
  • in einem Festzug: Herzleid,-
  • schwarze: Betrübnis, Trauer,- kündet Feindschaft an,-
  • schwingen: gute Zeiten werden kommen,-
  • die Nationalfahne tragen: man wird seinem Lande einen Dienst erweisen,-
  • viele Fahnen an den Häusern sehen: die Regierung des Landes wird mit einer starken Faust regieren,- politische Machtspiele in der Heimat,-
  • Wer in Frauenträume eine Fahnenstange sieht oder trägt, zeigt damit sexuelle Wünsche und Begierden an.

(ind. ) :

  • tragen: du wirst zu hohen Ehren und Ansehen gelangen,-
  • flattern sehen: eine Gefahr ist abgewendet.
(Siehe auch 'Begräbnis', 'Platz', 'Schiff')

Newsletter auf folgende Email: