Der Traumdeuter.ch

Welche Bedeutung hatte mein Traum?
 Über 9.000 Begriffe helfen Ihnen die Traumsymbole zu analysieren.
 

Zurück zur Startseite | Zurück zur vorherigen Seite

Geben Sie hier EINEN Suchbegriff ein:
 
A |  B |  C |  D |  E |  F |  G |  H |  I |  J |  K |  L |  M |  N |  O |  P |  Q |  R |  S |  T |  U |  V |  W |  X |  Y |  Z

Gans

Assoziation: - albern,- aggressiv,- wachsam. Fragestellung: - Bin ich albern? Wo in meinem Leben könnte jederzeit meine Aggression zum Ausbruch kommen?

Medizinrad:

Schlüsselworte: Vorsichtig,- respektvoll,- traditionell,- Gemeinschaft. Beschreibung: Gänse sind große, langhalsige Vögel, deren Zehen mit Schwimmhäuten verbunden sind: Sie ähneln großen Enten und kommen sowohl wild als auch gezähmt vor. Das männliche Tier heißt Ganter. Die Gans ist ein Vogel, der Tradition, Hierarchie und Autorität respektiert, wie es sich an ihren Flugformationen und an ihrem sozialen Verhalten unschwer ablesen läßt. Allgemeine Bedeutung: Eine Vergegenwärtigung deiner Einstellung zu Bürokratie,- Hierarchie und Autorität,- ein Einblick in deinen Fähigkeiten, mit anderen zusammenzuarbeiten,- deine Einstellung zur Gemeinschaft. Assoziation: Ganz und gar,- dumme Gans,- bösartiges Zischen,- schnattern wie die Gänse. Transzendente Bedeutung: Inspiration,- Richtung. Siehe auch: Schneegans.

Allgemein:

Gans kann Einfalt versinnbildlichen, was sich oft auf eine Liebesangelegenheit bezieht, in der man nicht so leichtgläubig sein sollte. Obwohl Gänse als dumme Vögel gelten, sind sie auch gute Wächter. Weitere Bedeutungen können sich aus folgenden Begleitumständen ergeben:
  • Gans sehen, braten oder verspeisen verheißt immer Erfolge, oft auch in finanzieller Hinsicht.
  • Fliegende Gans steht dagegen für eine enttäuschte Hoffnung oder einen Verlust.
  • Rupfen der Gans kann vor vergeblicher Mühe warnen, der kein Erfolg beschieden sein wird.
  • Hüten von Gänsen kündigt eine lästige, unangenehme Pflicht mit geringem Gewinn an.
  • Schnatternde Gans kann darauf hinweisen, daß andere über einen klatschen, einem übel nachreden.

Psychologisch:

Schon im Märchen 'Die goldene Gans' war sie ein Symbol für das Wertvolle, und in der traditionellen Deutung gilt sie als Sinnbild des 'kleinen Glücks', der gesicherten Lebensumstände eines wohlhabenden Kleinbürgertums. Tatsächlich kann auch eine 'dumme Gans' durch unseren Traum, die auch auf sexuelle Unerfahrenheit oder Verklemmungen hinweisen kann, gehen. Eine gerupfte Gans ist unser Ebenbild, wenn wir uns im Wachleben weiterhin ausnutzen lassen oder das Geld unnütz ausgeben. Schnatternde Gänse lassen auf unliebsame Gäste schließen, die uns ausnehmen wollen. In diesem Fall kann ebenso üble Nachrede im Spiel sein, die uns schaden wird.

Spirituell:

Die Gans ist ein Symbol für Wachsamkeit und Unbestechlichkeit.

Artemidoros:

Eine schwangere Frau träumte, eine Gans geboren zu haben. Dieses Gesicht ist dahin auszulegen, daß das Neugeborene am Leben bleiben wird, wenn es sich um die Frau eines Priesters handelt,- denn die Gänse, die man in Tempeln hält, sind heilig,- ist es nicht die Frau eines Priesters, wird das Kind, wenn es ein Mädchen ist, zwar am Leben bleiben, doch wegen der außerordentlichen Schönheit der Gänse das Leben einer Hetäre führen,- ist es ein Knabe, wird er nicht überleben, weil Gänse mit Schwimmhäuten ausgestattet sind, Menschen aber Füße haben, die in Zehen gespalten sind. Was aber gattungs- oder artfremd ist, ist für das Aufziehen von Kindern ungünstig. Gänsefleisch ist jedermann zuträglich. Es bringt Nutzen von Prahlern.

Volkstümlich:

(arab. ) :

  • Gänse bedeuten nützliche und gutmütige Sklaven.
  • Findet einer im Traum viele Gänse, wird er viele Sklaven dieses Schlages erwerben.
  • Stößt den Gänsen etwas zu oder gehen sie zugrunde, erfüllt sich das Entsprechende an den Sklaven.
  • Gänsefleisch zu essen verheißt Gewinn und Freude von solchen Sklaven entsprechend der Fettheit der Gänse.
  • Gänsefedern prophezeien dauerhaften Besitz, weil Gänsefedern dauerhaft sind.
  • Schaut einer weibliche Gänse, wird er Sklavinnen erwerben, die nach seinem Sinn sind,- verliert er eine Gans, wird das Unglück seine Lieblingssklavin treffen.
  • Im allgemeinen bedeuten Ganter und Gänse Sklaven und Sklavinnen,- alles, was einer im Traum an den Gänsen bemerkt, wird sich an den Sklaven erfüllen.
  • sehen: ein Gewinn steht in Aussicht,- du wirst Erfolg und Glück in der Liebe haben,-
  • kaufen: man achte darauf, daß man nicht zum Narren gehalten wird,-
  • einem Gänseschwarm begegnen: man geht frohe Zeiten entgegen,-
  • fliegen sehen: Verlust erleiden,-
  • schnattern hören: üble Nachrede,-
  • hüten: angenehme Beschäftigung erhalten,-
  • schlachten: unüberlegte Schritte tun,- selbstverschuldete Verluste,-
  • rupfen sehen: man will von dir Geld haben,-
  • selbst rupfen: der Geiz wird dich noch umbringen,- eine Vertraulichkeit führt zur Enttäuschung,-
  • braten: warte deine Zeit zum Handeln ab, noch ist es nicht so weit,-
  • Gänsebraten alleine essen: gib nicht zu viel für Leckerbissen aus,-
  • Gänsebraten in Gesellschaft essen: du wirst zu einem großen Feste geladen.

(europ.) :

  • Symbol der sexuellen Einfalt,- man wird ausgenutzt und wehrt sich nicht richtig,-
  • frisch Verliebte finden durch Gänse ihre Zuneigung bestätigt,-
  • sehen: bedeutet einen Gewinn,-
  • fliegen sehen auf einen zu: Gewinn,- in die Ferne: Verluste,-
  • fette Gänse auf dem Wasser schwimmen sehen: das Vermögen wächst langsam aber stetig,-
  • auf der Wiese sehen: künden von sicheren Erfolg,-
  • hüten: man wird sich einer unangenehmen Beschäftigung unterziehen müssen,-
  • eine rufen: man sollte die Gesellschaft eines einfältigen Menschen meiden,-
  • Gänse schnattern hören: verkündet Klatschereien über einem in der Nachbarschaft,- auch: dies kann einem Todesfall in der Familie vorangehen,-
  • mästen: man bestärkt jemanden in einer törichten Ansicht oder Absicht,-
  • fette Gänse liegend: lassen auf Trägheit schließen,-
  • schlagen: große Erbschaft,-
  • tote daliegend sehen: mit Verlust und Unbilden rechnen müssen,-
  • kaufen: man hält dich zum Narren,-
  • schlachten: verkündet eine Erbschaft, auch Gewinn,- oder man wird sich von einem schwachköpfigen Menschen befreien,-
  • rupfen: deutet auf erfolgreiche Arbeit,- auch: in Stand und Ehren es bringen,- oder man wird einem törichten Menschen den Kopf zurechtsetzen,-
  • braten: du bekommst Besuch,- oder verspricht ein erfolgreiches Unternehmen,-
  • essen: verheißt einen vergnügten Tag,- oder bedeutet glückliches Gelingen,- Zeichen für eine Geldeinnahme,- auch: die eigenen Besitztümer werden Anlaß zu Streitigkeiten geben,-
  • andere essen sehen: man wird von anderen ausgenutzt werden,-
  • Gänsebraten: läßt auf Gäste schließen,-
  • Gänsebrust: kündet unwillkommene Gäste an,-
  • Gänseflaum: ist das Zeichen für eheliches Glück und geordneten Hausstand.

(ind. ) :

  • braten: du kannst auf einen Besuch rechnen,-
  • fliegend: dir steht Gewinn zu,-
  • rupfen: deine Mühe ist vergeblich, denn du hast an der falschen Stelle begonnen,-
  • dir steht eine Entscheidung bevor,-
  • schlagen: große Erbschaft,-
  • essen: viel Glück,-
  • kaufen: man hält dich zum Narren,-
  • hüten: du bekommst eine unangenehme Arbeit,-
  • mästen: bestärke andere nicht in ihrer Dummheit.
(Siehe auch 'Enten', 'Tiere', 'Vögel')

Newsletter auf folgende Email: