Der Traumdeuter.ch

Welche Bedeutung hatte mein Traum?
 Über 9.000 Begriffe helfen Ihnen die Traumsymbole zu analysieren.
 

Zurück zur Startseite | Zurück zur vorherigen Seite

Geben Sie hier EINEN Suchbegriff ein:
 
A |  B |  C |  D |  E |  F |  G |  H |  I |  J |  K |  L |  M |  N |  O |  P |  Q |  R |  S |  T |  U |  V |  W |  X |  Y |  Z

Gast

Allgemein:

Die Analyse von Träumen, in denen man Gäste hatte, hängt eng mit den Gefühlen in bezug auf diese Gäste zusammen. Hieß man seine Gäste mit offenen Armen willkommen, oder nahm man sie nur widerwillig auf, weil sie einem irgendwie Angst einjagten? Überschritten sie die Türschwelle? Ein willkommener Gast stellt vielleicht den Beginn eines wichtigen neuen Projektes dar, das man finanziert,- der Traum zeigt die eigene Bereitschaft, die Arbeit daran jetzt aufzunehmen. Der unwillkommene Gast ist jemand oder etwas, dem man nicht ins Auge sehen will. Wenn man entschieden hat, was die Traumgäste tatsächlich darstellen, sollte man überlegen, ob man diese unerwünschte Verantwortung nicht doch übernehmen sollte. Vielleicht helfen einem schon bald andere Träume weiter.

Psychologisch:

Gast wird häufig im ähnlichen Sinn wie Fremder gedeutet. Waren Sie selbst eingeladen? Dann suchen oder brauchen Sie mehr Zuwendung und Aufmerksamkeit. Ihre sozialen Kontakte dürften auf ein notwendiges Mindestmaß reduziert sein. Wer sich in der Rolle des Gastgebers träumt, hat ein (derzeit vielleicht unterdrücktes) Bedürfnis, andere zu umsorgen, aber auch durch die eigene Großzügigkeit zu glänzen. Man will 'gebraucht werden', um dafür Aufmerksamkeit und Zuneigung zu bekommen. Vielleicht tritt er aber auch auf, weil man tatsächlich Gäste erwartet und sich mit den Vorbereitungen beschäftigt, oder er weist darauf hin, daß man sich nicht so stark von anderen isolieren sollte. Ein häufiger Traum von Phasen der (unfreiwilligen) Zurückgezogenheit oder Isolation.

Volkstümlich:

(arab. ) :

  • einladen: Verleumder werden dich zu ärgern suchen,-
  • kommt: eine freudige Botschaft ist auf dem Wege zu dir,-
  • empfangen: man wird demnächst eine neue Bekanntschaft machen,-
  • einen beherbergen: hüte dich vor Enttäuschungen,-
  • viele im eigenen Haus: man wird sich mit einer Frau verfeinden, die einem sehr wichtig war oder noch immer von großer Bedeutung ist,-
  • selbst sein: es stehen unvermutete Geldausgaben bzw. herbe Enttäuschungen bevor,-
  • geht: du hast einen Freund gewonnen fürs Leben.

(pers. ) :

  • Erleben Sie sich im Traum als Gastgeber, bessert sich Ihre soziale Stellung. Ein schlechter Gastgeber oder der Gast zu sein, besagt, daß schwierige Zeiten bevorstehen. Gleichzeitig sollten Sie sich vor falschen Freunden hüten, denn einige Personen in Ihrer Umgebung wollen Sie ausnützen. Ganz allgemein sind Sie gut beraten, wenn Sie mehr auf Ihre Umgebung und Ihre Beziehung zu manchen Mitmenschen achten. (Kind-)

(europ.) :

  • man fühlt sich einsam und getrennt von seinen Freunden,- man sollte einmal verreisen,-
  • oder Gäste empfangen: zeigt einen erwarteten Besuch an,-
  • unerwartete Gäste: bedeutet Glück,-
  • übernachten lassen: Freundschaftsdienste bekommen,-
  • selbst einer sein: große Geldausgaben,-
  • verabschieden: Trennung von einem lieben Gegenstand.

(ind. ) :

  • im Haus: Haß verfolgt dich,- dir droht Feindschaft,-
  • sein: hüte dich vor großen Geldausgaben,-
  • Gäste verabschieden: du wirst bald einen Besuch erhalten.
(Siehe auch 'Fremder')

Newsletter auf folgende Email: