Der Traumdeuter.ch

Welche Bedeutung hatte mein Traum?
 Über 9.000 Begriffe helfen Ihnen die Traumsymbole zu analysieren.
 

Zurück zur Startseite | Zurück zur vorherigen Seite

Geben Sie hier EINEN Suchbegriff ein:
 
A |  B |  C |  D |  E |  F |  G |  H |  I |  J |  K |  L |  M |  N |  O |  P |  Q |  R |  S |  T |  U |  V |  W |  X |  Y |  Z

Geächteter / geächtet

Allgemein:

Die Traumfigur des Geächteten stellt einen Menschen dar, der sich gegen das Gesetz der Gesellschaft gestellt hat. Im Traum kann jener Persönlichkeitsanteil des Träumenden, der sich außerhalb des Gesetzes stellt, als Geächteter auftreten. Tötet der Träumende in seinem Traum den Geächteten, dann ist dies Ausdruck des Versuchs, die eigenen wilden Triebe zu kontrollieren oder zu unterdrücken.

Psychologisch:

Jeder Mensch besitzt eine anachistische Seite und wünscht sich, einmal im Leben Rebell zu sein. Gelegentlich kann dieser Wunsch sich als gegengeschlechtliche Figur im Traum manifestieren. Trifft dies zu, dann ist der Träumende mit der Anima oder dem Animus beschäftigt. Haben der Träumende und der Geächtete jedoch das gleiche Geschlecht, dann thematisiert der Traum den Schatten.

Spirituell:

Auf dieser Ebene steht der Geächtete für einen Menschen, der sich nicht an die gängigen Regeln der Spiritualität hält und daher ausgestoßen wird. Er sollte sich jedoch davon nicht beirren lassen, wenn er das Gefühl hat, auf dem richtigen spirituellen Weg zu sein.

Volkstümlich:

(arab. ) :

  • Du wirst einsam sein und keine Freunde haben.

Newsletter auf folgende Email: