Der Traumdeuter.ch

Welche Bedeutung hatte mein Traum?
 Über 9.000 Begriffe helfen Ihnen die Traumsymbole zu analysieren.
 

Zurück zur Startseite | Zurück zur vorherigen Seite

Geben Sie hier EINEN Suchbegriff ein:
 
A |  B |  C |  D |  E |  F |  G |  H |  I |  J |  K |  L |  M |  N |  O |  P |  Q |  R |  S |  T |  U |  V |  W |  X |  Y |  Z

Gefängnis

Assoziation: - Bestrafung,- Freiheitsentzug. Fragestellung: - Wo habe ich einen Fehler begangen?

Allgemein:

Träume, in denen die Bewegungsfreiheit beschränkt ist, müssen keine direkte Analogie zum physischen Eingesperrt sein in der Realität darstellen. Wer eingesperrt ist, träumt ganz im Gegenteil von der Freiheit, wenn auch die Umstände zu Alpträumen führen können. Träume vom Gefängnis können psychische Beengtheit bedeuten. Man kann sich in einer persönlichen Beziehung 'gefesselt'/'eingesperrt' fühlen, oder auch in einer Verantwortung, die schwer auf einem lastet. Die näheren Umstände des Gefängnisaufenthalts sollte man einer genauen Betrachtung unterziehen, speziell, ob es Erleichterungen gab - die Aussicht aus dem Fenster ins Freie, einen freundlichen Wärter (und wem im Wachleben verkörpert dieser?). Weil man ins Gefängnis immer 'geschickt' wird, muß also jemand für die Beeinträchtigung der Bewegungsfreiheit in der Wirklichkeit verantwortlich sein. Das Gefängnis selbst steht also im Traum für die Fallen, die sich der Träumende selbst stellt. Nicht äußere Umstände erschweren ihm das Leben auf der emotionalen, materiellen oder spirituellen Ebene, sondern er sich selbst. Gefängnis hat ähnliche Bedeutung wie Gefangenschaft. Im Einzelfall kann dahinter auch einmal konkret Furcht vor Strafe stehen, wenn man sich falsch verhalten hat. Alte Traumbücher deuten das Symbol auch als Aufforderung, nicht auf den schlechten Rat anderer zu hören.

Psychologisch:

In ihm sind unsere Gefühle und Vorstellungen gefangen, Geist oder Körper eingeschränkt, und man ist nicht mehr Herr seiner freien Entscheidungen. Wir sehen uns irgendwie in unseren Möglichkeiten eingeschränkt und haben eventuell völlig falsche Vorstellungen von der Lebenswirklichkeit. Das Unbewußte mahnt uns zu realistischerem Denken. Oft erschafft sich der Mensch durch Pflicht- oder Schuldgefühle selbst ein Gefängnis, welches dann im Traum symbolisch dargestellt wird. Schloß und Riegel der Gefängniszelle geben dem Träumenden möglicherweise Aufschluß darüber, auf welche Weise er sich selbst 'verhaftet'. Ein vergittertes Fenster zeigt, daß sich der Träumende daran gehindert fühlt, äußere Hilfsquellen zu nutzen.

Spirituell:

Auf der spirituellen Ebene kann das Gefängnis im Traum auch die Ablehnung des Träumenden ausdrücken, für sein eigenes Dasein die Verantwortung zu übernehmen. Pflicht- und Schuldgefühle sind dabei kein Antrieb zur Veränderung, sondern lediglich eine Verschleierung der Inaktivität.

Volkstümlich:

(arab. ) :

  • sehen: unerwartete Überraschung zuteil,- du wirst eine gesicherte Stellung erlangen,-
  • nur von außen sehen: schwierige Aufgaben werden sehr gut voranschreiten, denn der eingeschlagene Weg ist richtig,-
  • in eines geführt werden: man hat Bedenken gegenüber einem Vorhaben und muß sorgfältig prüfen, bevor man sich zu einer Entscheidung entschließt,-
  • eingesperrt sein: man ist von seinen Verpflichtungen beeinträchtigt,-
  • sich selbst in einem sehen: man empfindet seine Ehe wie ein Gefängnis,-
  • jemand darin besuchen oder einen anderen darin sehen: man hat ein schlechtes Gewissen oder Reue über eine Tat in der Vergangenheit.

(europ.) :

  • man ist an Umstände, Dinge und Menschen gebunden, von denen man frei sein sollte,-
  • sehen: verheißt Zank und Streit, Verleumdung etc., weshalb man vorsichtig sein soll, selbst gegenüber Freunden,- es wird einem etwas angeboten das wenig verlockend ist,-
  • unschuldig in eines kommen: man wird auf Mißtrauen stoßen,-
  • eingesperrt werden: bedeutet Freiheit und Vorteil,-
  • sich selbst oder Freunde darin sind: es wird Pech in allen Bereichen vorausgesagt,-
  • jemandem in einem besuchen: schlechtes Gewissen plagt einem oder man bereut eine frühere Handlung,-
  • aus einem Gefängnis fliehen: man kann sich aus aller Sorge befreien,-
  • selbst aus einem entlassen werden: es beginnt eine neue Lebensepoche,-
  • andere, die entlassen werden, sehen: man wird das Unglück überwinden.

(ind. ) :

  • darin sitzen: du hast falsche Ratgeber, trenne dich von ihnen,-
  • sehen: führe dein Unternehmen aus, es wird dir alles gelingen.
(Siehe auch 'Einschließen', 'Fessel', 'Gericht', 'Gitter', 'Schloß', 'Schlüssel', 'Zuchthaus')

Newsletter auf folgende Email: