Der Traumdeuter.ch

Welche Bedeutung hatte mein Traum?
 Über 9.000 Begriffe helfen Ihnen die Traumsymbole zu analysieren.
 

Zurück zur Startseite | Zurück zur vorherigen Seite

Geben Sie hier EINEN Suchbegriff ein:
 
A |  B |  C |  D |  E |  F |  G |  H |  I |  J |  K |  L |  M |  N |  O |  P |  Q |  R |  S |  T |  U |  V |  W |  X |  Y |  Z

Alkohol

Assoziation: - Entspannung,- sich gehenlassen,- Befreiung von Verantwortung. Fragestellung: - Was möchte ich loslassen?

Psychologisch:

Ein Symbol für gesteigerte Emotionalität, Hemmungslosigkeit, den Rauschzustand - und für mangelnden Durchblick bei der (nötigen?) Auseinandersetzung mit aktuellen Problemen. Wenn man von Alkohol träumt, hat man unter Umständen ein Bedürfnis oder einen Wunsch nach einer beglückenden Erfahrung oder nach erfreulichen Einflüssen. Der Träumende verfügt über Mittel, um seine Wahrnehmungen zu verändern. Er kann es sich leisten, aus sich herauszugehen und sich dem 'Fluß der Dinge' zu überlassen, die mit ihm geschehen. Alkohol steht als 'geistiges' Getränk oft für die geistigen Kräfte, die das Verhalten und Handeln bestimmen. Im Traum kann er das Bedürfnis nach mehr geistiger Anregung und Ausleben verdrängter Lebensmöglichkeiten zum Ausdruck bringen, die vielleicht durch zu strenge Moralvorstellungen (siehe 'Abstinenzler') behindert werden. Der Träumende erkennt die Möglichkeiten, die in emotionaler Verwirrung liegen, und sieht die Klarheit, die aus ihr heraus entstehen kann. Wenn die selbstgeschaffenen Beschränkungen abgebaut werden, denen man sich im Wachzustand unterwirft, gelingt häufig der Durchbruch zur eigenen Wahrheit. Der Alkohol im Traum kann dem Träumenden hierzu symbolisch die Erlaubnis erteilen. Auch im Traum beseitigt der Alkohol Hemmungen und läßt uns Handlungen begehen, die im bewußten Leben als unmoralisch empfunden würden. Vor allem, wenn man 'angenehm beschwipst' ist, drückt sich darin der Wunsch nach unkontrolliertem Genuß, nach rauschhaften Empfindungen (auch sexuell) aus. Das kann darauf hinweisen, daß der Träumer seine Probleme im Wachleben allzusehr vom Verstand aus betrachtet. Er sollte also lockerer an Dinge herangehen. Wer im Traum völlig betrunken ist, kann damit rechnen, daß er an den Realitäten des Lebens achtlos vorübergehen wird,- er sollte alles viel nüchterner betrachten, um so vielleicht doch noch an ein angestrebtes Ziel zu gelangen. Wer im Traum vielen Menschen zuprostet und mit ihnen trinkt, steht im allgemeinen in seinen Gefühlsbeziehungen schwankend da und hat etwas gutzumachen. Das Trinken mit einer oder mehreren Personen weist darauf hin, daß man eine Gefühlsbeziehung mit diesem einen oder diesen Menschen herstellen muß. Manchmal warnt das Traumsymbol auch konkret vor zu viel Alkoholkonsum. Die negative Traumvariante - man torkelt hilflos betrunken und fühlt sich ausgeliefert - symbolisiert die Angst davor, Hemmungen abzubauen, sich fallen zu lassen usw. - der 'Kater' (die Reue) wird als unvermeidbare Folge erwartet. Allgemein deuten häufige Rauschträume auf die Neigung hin, sich unangenehmen Situationen - der harten Realität - zu entziehen. Man möchte vieles nicht mehr 'so nüchtern betrachten'.

Spirituell:

Alkohol als 'Geist' ist die Verbindung von Gegensätzen und bedeutet Bewußtseinsveränderung.

Volkstümlich:

(arab. ) :

  • allgemein: man sollte sich darüber Gedanken machen, ob man seine Wünsche nicht mäßigen sollte,-
  • kaufen: du wirst Feste feiern,-
  • einschenken: du schließt neue Freundschaften,-
  • trinken: man versucht dich zu hintergehen, bleibe wachsam!

(europ.) :

  • ein Gläschen Alkohol trinken: es fließt einem bald eine geistige Kraft oder die richtige Intuition zu,-
  • heimlich trinken: Wunsch nach verbotenen Freuden, die Unannehmlichkeiten bringen.
(Siehe auch 'Bier', 'Champagner', 'Drogen', 'Rausch', 'Schnaps', 'Sekt', 'Wirt', 'Wirtshaus', 'Wein').

Newsletter auf folgende Email: