Der Traumdeuter.ch

Welche Bedeutung hatte mein Traum?
 Über 9.000 Begriffe helfen Ihnen die Traumsymbole zu analysieren.
 

Zurück zur Startseite | Zurück zur vorherigen Seite

Geben Sie hier EINEN Suchbegriff ein:
 
A |  B |  C |  D |  E |  F |  G |  H |  I |  J |  K |  L |  M |  N |  O |  P |  Q |  R |  S |  T |  U |  V |  W |  X |  Y |  Z

Gestirne

Psychologisch:

Gestirn kann für etwas Geheimnisvolles, Rätselhaftes, weit Entferntes stehen, das man genauer analysieren muß,- das bezieht sich auf die eigene Persönlichkeit oder auf andere Menschen und Sachverhalte. Das helle Gestirn soll eine unerwartete freudige Nachricht ankündigen.

Volkstümlich:

(arab. ) :

  • Die Sonne bedeutet ohne jeden Zweifel die Person des Kaisers, der Mond den nach ihm mächtigsten Mann, die Venus die Augusta, die übrigen großen Gestirne die Würdenträger des Kaisers und die anderen Sterne die Welt insgesamt.
  • Träumt einer, er komme der Sonnenscheibe nahe oder ergreife sie, wird ihm der Kaiser so viel Gunst schenken, wie er der Sonne nahegekommen ist,- eine Frau wird nach diesem Gesicht Kaiserin werden,- hat der Kaiser diesen Traum, wird er einen anderen Herrscher unterwerfen.
  • Kämpft oder streitet jemand mit der strahlenden Sonne, wird er sich wider den Kaiser erheben,- ein gemeiner Mann wird von diesem gestraft werden.
  • Scheint es einem, er sende wie die Sonne Strahlen aus, wird er entsprechend dem Lichtglanz die Kaiserkrone erringen,- der Kaiser wird sich noch ruhmvoller in seiner Majestät erweisen,- bei einer Frau gilt dieselbe Deutung.
  • Träumt eine Frau, sie gebäre eine Sonne, wird sie, sei sie, wer sie wolle, einen Kaiser zur Welt bringen.
  • Scheint es einem im Traum, als gingen Strahlen von ihm aus, so daß die Leute ihn nicht anschauen können, wird auch er Kaiser werden.
  • Wenn jemand die Sonnenkugel in Händen hält, diese aber keine Strahlen sendet, wird er gesunden und froh werden, falls er krank ist oder in Trübsal lebt,- ein Mächtiger wird den Kaiser mißachten, dieser einen mächtigen König oder Fürsten gefangen halten.
  • Dünkt es einen, die Sonne erhelle ganz ungewöhnlich sein Haus mit ihren Strahlen, wird ihm der Kaiser, dem Sonnenlicht gleich, Freude und Reichtum spenden,- sieht der Kaiser die Sonne oder die Sonnenscheibe in seinen Palast kommen, wird er einen Thronfolger zeugen, ein großer Herr oder ein geringer Mann wird erhöht werden.
  • allgemein: dein Weg ist dir vorgeschrieben, du mußt ihn gehen,-
  • schöne und ruhig strahlende sehen: deine Wünsche gehen über deinen Horizont hinaus,-
  • helle sehen: sich über positive Nachricht freuen,-
  • einen vor sich sehen: du sollst der inneren Weisung und einer Schicksalsführung folgen,-
  • die Gestirne beobachten: auf eine leidenschaftliche Liebesaffäre folgt Ernüchterung,-
  • flackernde: dein ganzes Tun und Treiben wird der Bestimmtheit entbehren,-
  • schwach schimmernde: deine Verzagtheit führt zu nichts,-
  • dunkel: es wird bald zu rätselhaften Ereignissen kommen,-
  • sternenlosen Himmel sehen: Warnung vor einem Unfall oder ein Zeichen, daß wir die Führung nicht beachtet haben und auf dem falschen Wege sind.

(europ.) :

  • helle sehen: eine gute Botschaft,-
  • dunkle: rätselhafte Dinge künden sich an.

(ind. ) :

  • sehen: rätselhafte Dinge ereignen sich,-
  • dunkle: es stehen rätselhafte Dinge bevor,-
  • helle: freudige Botschaft aus weiter Ferne.
(Siehe auch 'Geometrische Figuren', 'Götter', 'Mond', 'Sonne', 'Stern', usw.)

Newsletter auf folgende Email: