Der Traumdeuter.ch

Welche Bedeutung hatte mein Traum?
 Über 9.000 Begriffe helfen Ihnen die Traumsymbole zu analysieren.
 

Zurück zur Startseite | Zurück zur vorherigen Seite

Geben Sie hier EINEN Suchbegriff ein:
 
A |  B |  C |  D |  E |  F |  G |  H |  I |  J |  K |  L |  M |  N |  O |  P |  Q |  R |  S |  T |  U |  V |  W |  X |  Y |  Z

Almosen

Psychologisch:

Gibt man Almosen, so zeigt dies Opferbereitschaft und weist gleichzeitig darauf hin, daß man innerlich nicht geizen sollte. Nach außen hin ist man gern großzügig, erwartet dafür aber auch Dankbarkeit und Gegenleistung. Almosen empfangen drückt die Angst aus, es selbst nicht mehr zu schaffen, anderen zur Last zu fallen oder bitten zu müssen. Nach außen fürchtet man materielle Not so sehr, daß man sich 'um jeden Preis' absichern möchte. Auch wenn man sich dafür erniedrigen (lassen) müßte.

Volkstümlich:

(arab. ) :

  • geben oder nehmen verweigern: Ärger und Verdruß erleben,-
  • mit Freude empfangen: man kann gewiß sein, in einer Notlage ganz überraschend Hilfe zu erhalten,- ein langgehegter Wunsch könnte in Erfüllung gehen,-
  • mit Vorurteilen nehmen: du wirst arm und krank werden, du wirst Schande über dein Haus bringen,-
  • verteilen: frohe Tage stehen bevor,- dein Vorhaben hat guten Erfolg,- die Aussicht auf finanzielle Erfolge für die nächste Zeit ist gut.

(pers. ) :

  • Ist man im Traum Empfänger von Almosen, so bleibt eine leichte finanzielle Besserung zu erwarten.
  • Verteilt man Almosen an andere, so ist mit einer starken Anhebung der eigenen sozialen Stellung zu rechnen.
  • Weigern Sie sich jedoch, Almosen zu geben oder anzunehmen, so stehen Ihnen harte Zeiten bevor.
  • Ganz allgemein empfiehlt das Symbol, weniger hart zu sein und mehr Verständnis für andere, vor allem für Schwächere aufzubringen.

(europ.) :

  • erbeten werden und ablehnen: Zeichen für Mißgeschick,-
  • freizügig geben: verheißt den Unbemittelten Glück und voraussichtlich bald einer Verbesserung seiner finanziellen Verhältnisse aber den Reichen Ärger und finanzielle Probleme,-
  • Almosenempfänger sein: unerfreuliche Ereignisse stehen bevor,-
  • empfangen: gute Freunde und gute Geschäfte, du wirst eine gute Dienststelle bekommen,- auch: man gewiß sein, in einer ganz überraschenden Notlage Hilfe zu erhalten,- auch: ein langgehegter Wunsch könnte in Erfüllung gehen,-
  • einen Almosenempfänger sehen: man wird an Ihre Großzügigkeit appellieren.
(Siehe auch 'Bettler', 'Armut', 'Landstreicher')

Newsletter auf folgende Email: