Der Traumdeuter.ch

Welche Bedeutung hatte mein Traum?
 Über 9.000 Begriffe helfen Ihnen die Traumsymbole zu analysieren.
 

Zurück zur Startseite | Zurück zur vorherigen Seite

Geben Sie hier EINEN Suchbegriff ein:
 
A |  B |  C |  D |  E |  F |  G |  H |  I |  J |  K |  L |  M |  N |  O |  P |  Q |  R |  S |  T |  U |  V |  W |  X |  Y |  Z

Gleichgewicht

Allgemein:

Wenn ein Traum davon Handelt, daß der Träumende sein Gleichgewicht aufrechterhält oder in einer schwierigen Position im Gleichgewicht gehalten wird, dann zeigt dies, daß er auf der Suche nach einem Gleichgewicht von Körper, Geist und Seele ist.

Psychologisch:

Gleichgewicht ist ein Zustand, den alle Menschen suchen. Aber wenn alle Bestandteile einer Person qualitativ und quantitativ ausgeglichen sind, dann ist sie auch weniger lebendig und damit weniger interessant.

Spirituell:

Auf der spirituellen Ebene hat das Gleichgewicht im Traum sehr viel mit Gerechtigkeit zu tun.

Volkstümlich:

(arab. ) :

  • bemüht sein, es zu halten: man hat sich gegen Stöße von außen zu sichern,-
  • Gleichgewichtsakte vollführen: Offenbarung von seelischem Wagemut und Leichtsinn, auch überstarkes Selbstvertrauen.

(europ.) :

  • darunter leiden: jemand will einem einen Stoß versetzen, der einem aus die Ruhe bringt oder den Weg versperrt,-
  • akrobatische Gleichgewichtsakte vollbringen: Warnung vor seelischem Wagemut und zuviel Leichtsinn,- starkes Selbstvertrauen.
(Siehe auch 'Gerechtigkeit')

Newsletter auf folgende Email: