Der Traumdeuter.ch

Welche Bedeutung hatte mein Traum?
 Über 9.000 Begriffe helfen Ihnen die Traumsymbole zu analysieren.
 

Zurück zur Startseite | Zurück zur vorherigen Seite

Geben Sie hier EINEN Suchbegriff ein:
 
A |  B |  C |  D |  E |  F |  G |  H |  I |  J |  K |  L |  M |  N |  O |  P |  Q |  R |  S |  T |  U |  V |  W |  X |  Y |  Z

Korb

Assoziation: - Biegsamkeit,- handwerkliche Geschicklichkeit. Fragestellung: - Wo in meinem Leben muß ich flexibler sein, um vorwärts kommen zu können?

Medizinrad:

Schlüsselworte: Ernte,- Gebrauch,- Werkzeug,- Weiblichkeit,- Freigebigkeit. Beschreibung: Ursprünglich das Behältnis von Nahrungsmitteln, ist der Korb zum Symbol des Erntegeschenks geworden. Da Körbe meist von Frauen geflochten und benutzt wurden, repräsentieren sie auch das Weibliche. Allgemeine Bedeutung: Die Ernte von einem Projekt einfahren,- der weibliche Aspekt einer Person oder eines Projekts. Assoziation: Einen Korb bekommen - abgewiesen werden. Transzendente Bedeutung: Eine erhaltende Gabe,- ein erreichte Ziel,- das Begreifen des eigenen weiblichen Aspekts.

Psychologisch:

Nach Meinung von Psychoanalytikern umschreibt er als weibliches Geschlechtssymbol in Männerträumen die mangelnde Befriedigung, weil zuviel Luft an das kommt, was man hineinsteckt. Oft stellt der Korb ein Hindernis dar. Handelt ein Traum von einem Korb, heißt dies, daß der Träumende von völliger Erfüllung und absolutem Überfluß träumt. Dies gilt vor allem dann, wenn der Korb gefüllt ist. Bekommt man einen Korb geschenkt, bringt dies oft die Angst vor der Ablehnung eigener Gefühle durch andere zum Ausdruck. Er kann für Verluste stehen, vor allem, wenn er leer ist. Ein Blumenkorb soll mehr Glück für die nächste Zeit verheißen. Wenn sich der Träumende in seinem Traum bemüht, einen Korb zu füllen, kann dies bedeuten, daß er sich das Ziel gesetzt hat, seine Talente und Fähigkeiten zum Ausdruck zu bringen und, wenn möglich, noch zu steigern.

Spirituell:

Auf der spirituellen Ebene bedeutet ein mit Brot gefüllter Korb im Traum die Bereitschaft des Träumenden, sein Leben sowie seinen gesamten geistigen oder materiellen Besitz mit anderen Menschen zu teilen. Ein altes Symbol für den Mutterleib.

Volkstümlich:

(arab. ) :

  • sehen oder haben: du bekommst durch eine abschlägige Antwort Ärger,-
  • von jemanden als Geschenk erhalten: bewerbe dich nicht um Liebe, es wird vergeblich sein,-
  • mit Blumen: Glück in der Liebe,- du gehst zu einem Liebesabenteuer,-
  • mit Essen: ein Liebesabenteuer trägt heimliche Früchte,-
  • vollen: Glück,- Freude und Wohlbefinden,-
  • leeren sehen oder halten: deine Liebe wird nicht erwidert,- in nächster Zeit nicht viel Glück haben,-
  • leer zurückbringen: du hattest eine große Enttäuschung,-
  • verschlossen: du wirst ein Geheimnis erfahren,-
  • tragen: du willst eine Freundschaft aufgeben,-
  • sich einen überreichen sehen: gilt als ablehnende Entscheidung gegenüber einer anderen Person.

(pers. ) :

  • Ein Korb versinnbildlicht die Verdienste der träumenden Person: Ein voller Korb steht für verdienten Wohlstand, ein leerer für selbstverschuldeten Verlust. Sie sei daran erinnert, daß nur sie Herr über ihr Leben ist, Erfolge und Verluste, Siege und Niederlagen daher auf sie selbst und das eigene Tun zurückzuführen sind.

(europ.) :

  • Gefahr oder Befürchtung, eine 'Abfuhr' zu erleben,- auch: zeigt die 'Ernte des Lebens' an,-
  • mit Blumen gefüllt: bedeutet er Glück und Erfolg in der Liebe,- bringt treue Liebe ins Haus,-
  • einen vollen tragen: man wird zufällig Erfolg haben,-
  • leeren sehen: Verlust in Aussicht,- bringt Mühe und Plage,-
  • einen leeren halten: eine Liebesenttäuschung bahnt sich an,-
  • einen leeren tragen: steht für Unzufriedenheit und Leid,-
  • geschlossener: man wird dir irgendein Geheimnis anvertrauen, achte darauf, das in dich gesetzte Vertrauen nicht zu enttäuschen,-
  • Wäschekorb: bedeutet Klatschereien,- man wird von hinterhältigen Menschen ausgenutzt werden,-
  • einer anderen Person einen überreichen: jemandem eine Bitte abschlagen oder eine ablehnende Entscheidung fällen.

(ind. ) :

  • bekommen: deine Geliebte wird dich verleumden,-
  • flechten: du hast lange Leiden erdulden müssen,-
  • leerer: gute Zukunft für dich,-
  • voll: du wirst eine gute Arbeitsstelle erhalten.

Newsletter auf folgende Email: