Der Traumdeuter.ch

Welche Bedeutung hatte mein Traum?
 Über 9.000 Begriffe helfen Ihnen die Traumsymbole zu analysieren.
 

Zurück zur Startseite | Zurück zur vorherigen Seite

Geben Sie hier EINEN Suchbegriff ein:
 
A |  B |  C |  D |  E |  F |  G |  H |  I |  J |  K |  L |  M |  N |  O |  P |  Q |  R |  S |  T |  U |  V |  W |  X |  Y |  Z

Kornfeld

Psychologisch:

Ein Sinnbild für eine Lebensaufgabe, einen langfristigen Vorgang, dessen einzelne Bereiche immer wieder 'neu bestellt' werden müssen. Da das Korn ein Zeichen von Wachstum und Reife ist, verspricht ein ganzes Feld davon eine überaus glückliche Entwicklung Ihres Lebens. Sie scheinen sich ja auch darüber im Klaren zu sein, daß nicht Glück, sondern Ihre harte Arbeit den Erfolg bringen wird. Ihr Traum kann sich aber auch auf das 'Bett im Kornfeld' beziehen, dann hat er Sie mit einer Erinnerung an ein romantisches Liebesabenteuer beglückt.

Volkstümlich:

(arab. ) :

  • sehen: Glück in der Liebe haben.

(europ.) :

  • sehen: Erfolg in der Liebe, Glück und Gewinn im Geschäft,- Nutzen und Erfolg,-
  • wogende Kornfelder: stehen für eine abgesicherte Zukunft.

(ind. ) :

  • Bringt man dem Kaiser abgehauene Ähren vom Kornfeld, und zwar von seinen eigenen, werden seine Untertanen hingeopfert und entsprechend der Menge der Ähren als Gefangene in die Fremde weggeführt werden, sind die Ähren von fremden Feldern, wird er entsprechend deren Menge Gefangene aus fremden Völkerschaften bekommen.
  • Träumt ein gläubiger und frommer Mensch, er besitze ein Weizenfeld, das nicht trage, deute er es als persönlichen Mangel an guten Werken,- ein einfacher Mann wird bald seine Hoffnungen, die er hegt, zu Grabe tragen.
  • Ein Gerstenfeld oder das Ausdreschen von Gerste prophezeit Reichtum und Körperstärke.
  • Erntet einer viel Weizen, wird er durch langwierige Arbeit zu Vermögen kommen, weil das Bereiten von Brot viel Mühe kostet.
  • Weizenmehl verspricht Reichtum, der ansehnlicher ist als der, den Weizen, Gerste und Brot verheißen,- denn das Brot ist in der Deutung weniger günstig, weil es erst im Feuer gebacken werden muß.
(Siehe auch 'Acker', 'Ernte', 'Gerste', 'Korn', 'Saat', 'Weizen')

Newsletter auf folgende Email: