Der Traumdeuter.ch

Welche Bedeutung hatte mein Traum?
 Über 9.000 Begriffe helfen Ihnen die Traumsymbole zu analysieren.
 

Zurück zur Startseite | Zurück zur vorherigen Seite

Geben Sie hier EINEN Suchbegriff ein:
 
A |  B |  C |  D |  E |  F |  G |  H |  I |  J |  K |  L |  M |  N |  O |  P |  Q |  R |  S |  T |  U |  V |  W |  X |  Y |  Z

Puder / pudern

Psychologisch:

Pudern wir uns im Traum, wollen wir im Wachleben vielleicht etwas Häßliches oder eine Blöße verdecken oder etwas verschleiern, das uns selbst nicht gefällt.

Volkstümlich:

(arab. ) :

  • sehen: du kannst mit Geld nicht umgehen,-
  • jemanden sehen: deine Niederlage bleibt nicht verborgen,- du willst jemanden hineinlegen, Gefahr!
  • sich selbst: du wirst dich gefallsüchtig zeigen,- auch: du willst anders scheinen wie du bist, Betrug,-

(europ.) :

  • sehen: warnt uns davor, irgendein Unrecht zu vertuschen oder ein Geschehnis zu verdrehen,-
  • das Gesicht sich pudern: kommende Festlichkeit in privaten Bereich,-
  • verstreuen: man möchte vergeblich etwas wieder gutmachen,-
  • bei sich auftragen: man hat kein reines Gewissen,-
  • Träumt eine Frau davon, ihr Gesicht zu pudern, bedeutet das neue Kleider für einen festlichen Anlaß.

(ind. ) :

  • sich: du willst ein Vergehen verbergen,-
  • andere: du stehst jemanden bei einer unrechten Tat bei.
(Siehe auch 'Kosmetik', 'Maske')

Newsletter auf folgende Email: