Der Traumdeuter.ch

Welche Bedeutung hatte mein Traum?
 Über 9.000 Begriffe helfen Ihnen die Traumsymbole zu analysieren.
 

Zurück zur Startseite | Zurück zur vorherigen Seite

Geben Sie hier EINEN Suchbegriff ein:
 
A |  B |  C |  D |  E |  F |  G |  H |  I |  J |  K |  L |  M |  N |  O |  P |  Q |  R |  S |  T |  U |  V |  W |  X |  Y |  Z

Puppen

Assoziation: - Einübung von Beziehungsmustern. Fragestellung: - In welchem Bereich meines Lebens bin ich bereit, mehr Fürsorglichkeit an den Tag zu legen?

Allgemein:

Eine Puppe kann darstellen, wie sich der Träumende als Kind fühlte,- sie kann auch ein Bedürfnis nach Trost symbolisieren. Außerdem kann sie einen noch nicht entwickelten Teil der Persönlichkeit des Träumenden zum Ausdruck bringen. Puppe symbolisiert Hoffnungen, Wünsche und Ziele, die man realisieren sollte. Manchmal ermahnt sie auch, nicht mit den Gefühlen anderer zu spielen, sich auf kein erotisches Abenteuer einzulassen.

Psychologisch:

Spielerisch ist Lernen leichter, und wenn eine Puppe im Traum auftaucht, ist sie ein Hinweis darauf, daß der Träumende einige Lektionen aus seiner Kindheit wiederholen muß, weil er sie inzwischen vergessen hat oder es zeigt sich der meist unbewußte Wunsch des Träumenden, kindliche Charakterzüge zu behalten, das Leben als Spiel zu sehen und frei von Verantwortung zu sein. Die Puppe ist auch im Traum das (leblose) Wesen, mit den man nur spielen, aber nicht zusammenleben kann, weshalb aus dem Puppentraum heute oft auf die Nichterfüllung erotischer Wünsche geschlossen wird. Trotzdem läßt das Unbewußte für uns manchmal die Puppen tanzen, wobei es davor warnt, daß wir unsere Mitmenschen als Marionetten sehen, die alles das tun, was wir ihnen vorschreiben. Kommen Puppenträume oder Träume von Spielen sehr häufig vor, kann dies ein Anzeichen einer Störung in der Persönlichkeitsentwicklung des Träumenden sein.

Spirituell:

Eine Puppe im Traum kann die Seele eines bestimmten Menschen repräsentieren, dem durch sympathetische Magie oder durch Zauberei geholfen, gleichzeitig aber auch geschadet werden kann.

Volkstümlich:

(arab. ) :

  • sehen oder in Händen haben: deine Tändeleien sind verächtlich,- du wirst Geld vertrödeln,-
  • für eine Frau, sehen: Kinderwunsch,-
  • für einen Mann, sehen: Liebeswünsche werden sich in absehbarer Zeit verwirklichen,-
  • kaufen: Kinderreichtum,-
  • damit spielen: glücklicher Hausstand,- man nimmt dich nicht ernst,-
  • verschenken: deine Liebe ist nicht ernst,-

(europ.) :

  • Lebenswünsche wollen Tatsachen werden, brechen durch,-
  • eine sehen: bedeutet allgemein, daß man nicht mit den Gefühlen anderer spielen sollte,- im Frauentraum: Zuwachs in der Familie,- im Männertraum: Mahnung, von einer unangebrachten Liebhaberei oder Gewohnheit abzulassen,-
  • bringt Männern Spott, Frauen eine glückliche Häuslichkeit.

(ind. ) :

  • sehen: du hast einen glücklichen Hausstand.
(Siehe auch 'Jugend', 'Kindheit')

Newsletter auf folgende Email: