Der Traumdeuter.ch

Welche Bedeutung hatte mein Traum?
 Über 9.000 Begriffe helfen Ihnen die Traumsymbole zu analysieren.
 

Zurück zur Startseite | Zurück zur vorherigen Seite

Geben Sie hier EINEN Suchbegriff ein:
 
A |  B |  C |  D |  E |  F |  G |  H |  I |  J |  K |  L |  M |  N |  O |  P |  Q |  R |  S |  T |  U |  V |  W |  X |  Y |  Z

Hafer

Psychologisch:

Hafer steht oft für Ungestüm, Übermut und ungezügelte Sinnlichkeit bei einer unreifen Persönlichkeit. Aber auch leichte Erfolge und finanzielle Gewinne können damit angekündigt werden. Wen der Hafer sticht, der ist ausgelassen wie ein mit Hafer gefüttertes Pferd. Und wer Hafergrütze ißt, sagt der Volksmund, dem sind Vernunft und Geduld (im Wachleben) besonders nütze.

Volkstümlich:

(arab. ) :

  • sehen: vergnügte Tage erleben,- großes Glück wird einem beschieden sein, daß man durch Übermut nicht herausfordern darf,-
  • reifen auf dem Feld sehen: du mußt etwas unternehmen, die Zeit ist günstig,-
  • ernten: großartige Zukunftsaussichten.

(europ.) :

  • schöner: bedeutet Erfolg und Glück in allem,- das Glück und Harmonie in der Familie ist dem Bauern hold,- finanzielle Erfolge aufgrund richtiger Ideen,-
  • verdorbener: es wird Trauer an die Stelle glänzender Aussichten treten,-
  • grüner und unreifer: einige Monate lang sollte man Vorsicht walten lassen, da man sonst einen ernsthaften Schnitzer begehen könnte,-
  • auf dem Felde sehen: bringt Segen und Gewinn, wenn man Leichtsinn vermeidet,-
  • dreschen: gutes Geschäft,- gute berufliche Fortschritte,-
  • bei sich tragen: durch unüberlegte Entscheidungen bringt man sich selbst in Schwierigkeiten.

(ind. ) :

  • binden: du hast gute Aussicht für deine Zukunft.
(Siehe auch 'Getreide')

Newsletter auf folgende Email: