Der Traumdeuter.ch

Welche Bedeutung hatte mein Traum?
 Über 9.000 Begriffe helfen Ihnen die Traumsymbole zu analysieren.
 

Zurück zur Startseite | Zurück zur vorherigen Seite

Geben Sie hier EINEN Suchbegriff ein:
 
A |  B |  C |  D |  E |  F |  G |  H |  I |  J |  K |  L |  M |  N |  O |  P |  Q |  R |  S |  T |  U |  V |  W |  X |  Y |  Z

Lamm (junges Schaf)

Psychologisch:

Das sprichwörtlich geduldige, sanftmütige Tier symbolisiert ein angepaßtes, schicksalsergebenes Verhalten und kann als Hinweis verstanden werden, daß sich der Träumende ausnutzen (und im Interesse anderer manipulieren) läßt. Zum Teil kommt darin auch zum Vorschein, daß man sich aus dem Unbewußten bedroht fühlt. Es ist ein altes religiöses (vor allem christliches) Symbol für Opfer. Auch ist es eine Warnung vor der Rolle des Unschuldslammes, das unbesehen alles 'frißt' was ihm andere vorsetzen. Wer sich 'lammfromm' verhält, könnte von 'Lämmergeiern' zerfleischt werden.

Volkstümlich:

(arab. ) :

  • Findet jemand ein Lamm, wird er eine Frau nach seinem Herzen heiraten.
  • Gibt er das Lamm weg, wird er von seiner Frau getrennt werden, entweder durch den Tod oder aus irgendeinem anderen Grund,- verkauft er das Lamm um ein Gewicht Gold, wird er wegen eines Zerwürfnisses von seiner Frau gerichtlich geschieden werden, weil das Gold auf der Waage gewogen wird.
  • Findet oder nimmt jemand ein Lamm an sich, wird er einen sehnlichst gewünschten Sohn bekommen,- ißt er Lammfleisch, wird er erträumten Reichtum erlangen und sich blühender Gesundheit erfreuen.
  • Findet einer eine ganze Herde Lämmer, wird er überglücklich sein entsprechend deren Zahl.
  • sehen oder führen: du wirst es mit einem gutmütigen Menschen zu tun bekommen,- auch: man sollte bestrebt sein, sich stärker als bisher durchzusetzen,-
  • hüpfen sehen: Kinder werden dich erfreuen,-
  • auf der Weide: glückliches Leben,-
  • eins scheren: deine Arbeit bringt Gewinn,-
  • mehrere scheren: man neigt dazu, die Gutmütigkeit anderer zu mißbrauchen,- eine Warnung, den Bogen nicht zu überspannen,-
  • suchen: ein Kind geht verloren,-
  • schlachten sehen: schände dein Tun nicht durch Unbarmherzigkeit,-
  • selbst schlachten: gib deine Hoffnung nicht vorzeitig auf,-
  • mit Kreuz: du wirst Hilfe und Trost erfahren.

(europ.) :

  • oder Lämmer sehen: besagt, daß man zu unverhofften Reichtum gelangen kann, wenn man bescheiden und zufrieden seiner Arbeit nachgeht,- auch: man ist viel zu gutmütig,-
  • auf einer grünen Weide herumspringen sehen: symbolisiert reine Freundschaft und Freude,- Bauern erwartet eine reiche Ernte, alle anderen eine satte Gewinnmitnahme,-
  • beim säugen sehen: es winkt Freude durch nette und intelligente Hausgenossen und liebenswerte Kinder,-
  • schlafen sehen: Furcht und Angst,-
  • ein verirrtes: gilt als Zeichen für einen eigensinnigen Schutzbefohlenen,- sei vorsichtig in allem was man tut,-
  • im Schneesturm oder Regen sehen: weist auf Enttäuschungen hin, wo eigentlich Freude und Besserung zu erwarten waren,-
  • eins blöken hören: es spekuliert jemand auf Ihre Großzügigkeit,-
  • scheren: kann Kälte und Berechnung ausdrücken,- man ist ehrlich aber geradezu unmenschlich,-
  • Lammfelle: stehen für Bequemlichkeit und Vergnügen auf Kosten anderer,-
  • Blut auf dem weißen Fell sehen: Unschuldige müssen durch Verrat und Missetaten anderer leiden,-
  • Hunde oder Wölfe ein Lamm reißen sehen: Unschuldige müssen die Anzüglichkeiten böswilliger Zeitgenossen ertragen,-
  • töten: Erkrankung,-
  • schlachten um seines Fleisches wegen: man wird Wohlstand gegen Zufriedenheit eintauschen,-
  • ein totes sehen: - es drohen Trauer und Einsamkeit,-
  • Besitzer von Lämmer sein: auf fröhliche und profitable Zeiten hoffen dürfen,-
  • auf dem Arm tragen: mit der Sorge um andere belastet werden, die sich jedoch dafür überschwenglich bedanken,-
  • Lammkoteletts essen: Anzeichen für eine Krankheit und die Angst um das Wohl von Kindern sein,-
  • Träumt eine Frau, daß Sie einem Lamm das Fell abzieht und dabei entdeckt, daß sie ihr eigenes Kind häutet, so ist zu befürchtet, daß sie anderen Leid zufügt und sich damit selbst Schmerzen bereitet.

(ind. ) :

  • auf der Wiese: du wirst trotz deines Leidens Trost finden,-
  • verirrt sehen: du hast gefunden, was du gesucht hast,-
  • weißes: deine Unschuld wird bewiesen werden,-
  • schwarzes: du wirst mit Widersachern zu tun haben,-
  • hinkend: du kannst sicher sein, daß du den richtigen Weg finden wirst.
(Siehe auch 'Herde', 'Schaf', 'Tiere')

Newsletter auf folgende Email: