Der Traumdeuter.ch

Welche Bedeutung hatte mein Traum?
 Über 9.000 Begriffe helfen Ihnen die Traumsymbole zu analysieren.
 

Zurück zur Startseite | Zurück zur vorherigen Seite

Geben Sie hier EINEN Suchbegriff ein:
 
A |  B |  C |  D |  E |  F |  G |  H |  I |  J |  K |  L |  M |  N |  O |  P |  Q |  R |  S |  T |  U |  V |  W |  X |  Y |  Z

Licht

Assoziation: - Erleuchtung,- Vision. Fragestellung: - Was bin ich zu sehen bereit?

Allgemein:

Licht symbolisiert Bewußtsein, Wahrnehmung, Erkenntnis, Verstehen, Vertrauen und Zuversicht,- worauf sich das bezieht, ergibt sich aus der konkreten Lebenssituation. Das Ursymbol spendet Hoffnung, zeigt einen Neuanfang auf ('das Licht der Welt erblicken'),- wir brauchen uns keine Sorgen zu machen, weder über unsere Gesundheit noch über unser Wohlergehen. Geht das Licht im Traum gerade an, können wir im Wachleben tiefe Erkenntnisse schöpfen,- brennt es in der Ferne, werden neue, aber erfüllbare Wünsche wach. Verlischt es jedoch plötzlich und läßt uns in der Dunkelheit zurück, könnten wir psychisch geschockt sein oder haben zumindest mit schlechten Neuigkeiten zu rechnen. Auch zuviel Licht, das den Träumer blendet, ist negativ zu bewerten, was weitere Symbole bestätigen sollten. Das 'Licht am Ende des Tunnels' verweist beispielsweise darauf, daß der Träumende ein schwieriges Vorhaben bald erfolgreich abschließen kann. Das Licht ist die geistige Energie, die freigelegt wird - man sieht alles licht und klar. 'Ihm ging ein Licht auf' symbolisiert plötzliche Einfälle, die zur Problemlösung führen.

Psychologisch:

Das Licht ist ein Symbol für Lebensfreude und -kraft, Hoffnung, Ausgeglichenheit, Erkenntnis, Bewußtsein, klare Denkweise und Verstand. Es bringt Helligkeit in verschiedene Situationen und beseitigt Unwissenheit und Zweifel. In der Helligkeit ist der Mensch weniger furchtsam. Als Traumsymbol hat das Licht diese eben genannten Bedeutungen, wie auch die Bedeutung von schöpferischem Geist. Wenn im Traum Licht eine Rolle spielt, befindet sich der Träumende in einem Prozeß, in dem er versucht, sich selbst zu verbessern. Ein sehr helles Licht symbolisiert häufig die Entwicklung von Intuition und Einsicht. Auch sexuell-erotische Erfüllung kann dieses Traumbild mit einschließen. Nachlassende Sicherheit und Zielstrebigkeit werden im Traum durch dämmeriges oder dunkles Licht verbildlicht, innere und äußere Schwierigkeiten auch die Angst vor dem Alter oder Tod können durch abnehmendes Licht im Traum ausgedrückt werden. Es gibt verschiedene Methoden, bei denen man im Wachzustand die Flamme einer Kerze oder ein andere Lichtquelle benutzt, um diese Fähigkeiten zu verbessern.

Spirituell:

Auf der spirituellen Ebene symbolisiert ein helles Licht im Traum die Manifestation des Göttlichen und der Wahrheit beziehungsweise des 'direkten Wissens'. Häufig hat dieses Wissen keine Gestalt und erscheint daher als Energie, die der Geist im Traum als Licht darstellt.

Volkstümlich:

(arab. ) :

  • allgemein sehen: Lichterscheinungen sind wegweisend,- du findest einen Ausweg aus deinen Sorgen,-
  • ein hellbrennendes sehen: gute Zeiten in Aussicht haben,- Freude,-
  • ein Kerzenlicht sehen: Mahnung zu Andacht und Ehrfurcht,-
  • ein flackerndes und matt brennendes: krank werden,-
  • anzünden: freudige Ereignisse werden eintreten,-
  • ein sich entfernendes sehen: deine Geschäfte werden sich vermindern,-
  • ein entferntes sehen: eine angenehme Reise vor sich haben,-
  • in großer Entfernung: du darfst schöne Hoffnungen hegen,-
  • am Ende eines Tunnels: man wird ein schwieriges Vorhaben bald mit Erfolg abschließen,-
  • auslöschen: dein Vorhaben ist böse,-
  • von einem anderen auslöschen sehen: schlechte Nachricht,-
  • von selbst auslöschen sehen: deine Liebe wird erkalten,-
  • tragen, das durch Zugluft ausgelöscht wird: durch ein Todesfall tief betrübt werden,-
  • von Licht umgeben sein: es wird einem ein Licht aufgehen,- neue Ideen zur Lösung eines langwierigen Problems werden herangezogen werden,- auch: eine Liebeserklärung eines Menschen erwarten dürfen, den man schon lange verehrt.

(pers. ) :

  • Ein zwiespältiges Omen: Es steht für Besserung und Stabilisierung, für Wissenserwerb und Erleuchtung, mahnt aber auch, sich nicht in Sicherheit zu wiegen und zu früh zu ruhen. Vom Licht geblendet zu sein warnt vor Gier und Egoismus, vor falschen geistigen Wegen und abstrakten gedanklichen Höhenflügen. Ganz allgemein steht das Zeichen für Einsicht, aber auch für daraus resultierende Lebensklugheit. Man sollte über sich und seine Situation nachdenken. (Frau
+/ Mann+)

(europ.) :

  • Ursymbol,- zu beachten in Verbindung mit anderen Zeichen,- bei Schwerkranken negativ zu bewerten,-
  • sehen: Zeichen für Gesundheit und Wohlstand,- bedeutet Freude und Erfolg,- man befindet sich auf dem richtigen Weg,-
  • aus weiter Ferne sehen: kommende Freude,- verheißt Glück auf einer Reise,-
  • anzünden: verkündet Freude,-
  • ein matt und unruhig brennendes: eine bevorstehende Krankheit,- auch: Teilerfolg,-
  • schummrig oder ausgehend: unangenehm enttäuscht werden, weil ein Unternehmen in der Sackgasse endet,-
  • ein Licht, das verdeckt ist: spricht für Verkennung der Verdienste,-
  • Lichtspiele: man ist begünstigt.
(Siehe auch 'Dunkelheit', 'Glühen', 'Kerze', 'Lampe' und unter den Bezeichnungen einzelner Lichtquellen)

Newsletter auf folgende Email: