Der Traumdeuter.ch

Welche Bedeutung hatte mein Traum?
 Über 9.000 Begriffe helfen Ihnen die Traumsymbole zu analysieren.
 

Zurück zur Startseite | Zurück zur vorherigen Seite

Geben Sie hier EINEN Suchbegriff ein:
 
A |  B |  C |  D |  E |  F |  G |  H |  I |  J |  K |  L |  M |  N |  O |  P |  Q |  R |  S |  T |  U |  V |  W |  X |  Y |  Z

Mauer

Allgemein:

Im Traum zeigt die Mauer gewöhnlich die Grenzen auf, die sich der Träumende, vielleicht zu seinem Schutz, selbst errichtet hat. Eine Mauer, die Schutz bietet, verstellt jedoch auch den Blick auf die Freiheit. Daher ist es notwendig, von Zeit zu Zeit zu überprüfen, ob sie wirklich noch notwendig ist. Sie steht auch oft für ein Hindernis auf dem Lebensweg,- steigt man darüber, wird man es überwinden. Springt man von ihr, weist das auf Risiken, der Sturz auf Mißerfolge hin. Wenn man von einer Mauer umgeben ist, kann das vor Isolierung und Vereinsamung warnen oder das Bedürfnis nach Geborgenheit anzeigen.

Psychologisch:

Eine Mauer symbolisiert eine Trennlinie zwischen dem Inneren und Äußeren, zwischen Intimsphäre und vertrauensvoller Offenheit.
  • Ein Loch in einer Mauer weist auf eine Verletzung des Vertrauens oder der Intimsphäre hin.
  • Ist der Träumende innerhalb der Mauer gefangen, so steht sie für seine Ängste, Zweifel und Schwierigkeiten. Verschwindet und erscheint die Mauer wieder, hat der Träumende seine Probleme nur zum Teil bewältigt.
  • Der Träumer, der hinter einer Mauer Schutz sucht, verbirgt im Wachleben manchen seelischen Kummer vor seiner Umwelt.
  • Steht er davor und hat sie kein Tor, soll ihm irgend etwas verbaut werden, vor allem, wenn sie hoch ist.
  • Das Tor in einer Mauer umschreibt nach Freud unsere erotischen Wünsche,- wir möchten es zwar durchschreiten, haben jedoch nicht den rechten Mut dazu.
  • Stehen wir auf einer Mauer und springen wir von dort hinab, gleicht das dem Sprung in ein Abenteuer im Wachleben.
  • Stürzen wir aber von einer Traummauer, sollten wir im Alltag lieber von Wagnissen die Finger lassen.
  • Mauern, die erdrücken, sich verengende Straßen oder Berge, die plötzlich zusammenrücken, werden übrigens mit den Atmungsorganen in Zusammenhang gebracht, mit Schilddrüsenstörungen, Asthma und Angina pectoris.

Spirituell:

Auf der spirituellen Ebene symbolisiert eine Mauer die Umgrenzungen eines heiligen Bezirks. Sie ist Sinnbild des Schutzes und der Bewahrung.

Artemidoros:

Alles Feste, z.B. Mauern, Grundmauern, alte Bäume, Eisernes und Stählernes, ist ängstlichen Gemütern günstig, wenn man sich davon umhegt wähnt,- denn wegen der Sicherheit, die sie gewähren, befreien sie von Angst. Andernfalls prophezeien sie Rettung durch Flucht.

Volkstümlich:

(arab. ) :

  • sehen oder vor sich haben: auf Hindernisse stoßen,- auch,- man wird von etwas ferngehalten,-
  • eine unüberwindliche ohne Tor oder Löcher vor sich haben: demnächst mit großen Schwierigkeiten zu rechnen haben,- auch: auf den Widerstand von Personen stoßen, die ihn in seinem persönlichen Fortkommen hindern,-
  • von Mauern umschlossen sein: man ist in seinen Handlungen nicht frei,-
  • aufbauen sehen: Fleiß und Arbeit,-
  • selbst errichten: du bist verärgert und hörst auf kein gutes Wort,-
  • einstürzen sehen: bedrohliche Zufälle in Aussicht haben,- auch: eine nahestehende Person benötigt Zuspruch,- auch: deine Hoffnungen erfüllen sich nicht,-
  • niederreißen sehen: sehr belästigt werden,-
  • selbst einreißen: die letzten Hindernisse zu Glück und Liebe fallen,-
  • anlehnen: man Übersieht dich mit Absicht,-
  • ersteigen: du findest einen Ausweg aus deinen Sorgen,-
  • auf einer stehen: Pläne können realisiert werden, die aber mit einem gewissen Risiko verbunden sind,- auch: deine Zukunft ist gesichert,-
  • übersteigen: deine heimliche Liebe erwartet dich,- auch: einen Ausweg aus einer verworrenen Situation finden,-
  • herunterstürzen: man muß sich vor einem Unfall hüten.

(europ.) :

  • Symbol für Hindernis oder Schutz, je nach Lage des Träumenden,-
  • vor sich sehen: gilt für Ärger und Verdruß,- Hindernisse legen sich einem in den Weg,-
  • den Weg versperren: man wird negativen Einflüssen erliegen und Niederlagen in wichtigen Angelegenheiten erleben,-
  • auf einer stehen: bedeutet Erfolg und Sieg, sowie Ausdauer sichert dir Erfolg,- man wird sein Ziel erreichen,-
  • von einer herunterspringen: warnt vor allzu großer Kühnheit und Waghalsigkeit sowie gefährliche Unternehmungen,-
  • von einer stürzen: es wird einem etwas mißlingen,-
  • eine errichten: gilt für Bewältigung aller Hindernisse und Glück in den Unternehmungen,- auch: man wird Pläne bedacht angehen und Reichtum so absichern, daß Reinfälle oder Feinde ihm nichts anhaben können,-
  • eine unübersteigbare Mauer vor sich sehen: du hast keine Aussicht, das gesteckte Ziel zu erreichen,-
  • ersteigen: verborgene Liebe,-
  • übersteigen: nach schweren Mühen wirst du endlich eine sichere Existenz finden,- bedeutet Überwindung von Hindernissen,-
  • über eine springen: man wird Hindernisse überwinden und Wünsche in die Tat umsetzen,- man hat sich auf ein gewagtes Unternehmen eingelassen,-
  • umstürzen sehen: Gefahr für dich und deine Familie,-
  • selbst einreißen: du wirst die Geliebte (den Geliebten) erobern,- auch: Feinde überwältigen,-
  • ein Loch hineinschlagen: man wird durch Zielbewußtsein erfolgreich sein,-
  • Läuft eine junge Frau auf einer Mauer, wird ihr zukünftiges Glück bald gesichert sein.
  • Versteckt sich eine junge Frau hinter einer Mauer, wird sie Verbindungen eingehen, derer sie sich schämt.
  • Läuft eine junge Frau an einem Mauersockel entlang, wird sie sich um viele Sachen gleichzeitig kümmern müssen und wird in unsicheren Zeiten alleine gelassen werden.

(ind. ) :

  • auf ihr stehen: du hast mit Nahrungssorgen zu kämpfen,-
  • umwerfen: Todesfall in deiner Familie,-
  • von ihr herabspringen: Gefahr in der Nähe,-
  • vor sich sehen: guter Erfolg in allen deinen Geschäften,-
  • aufbauen: du türmst durch eigene Schuld Hindernisse zwischen dich und dein Ziel.
(Siehe auch 'Gebäude')

Newsletter auf folgende Email: