Der Traumdeuter.ch

Welche Bedeutung hatte mein Traum?
 Über 9.000 Begriffe helfen Ihnen die Traumsymbole zu analysieren.
 

Zurück zur Startseite | Zurück zur vorherigen Seite

Geben Sie hier EINEN Suchbegriff ein:
 
A |  B |  C |  D |  E |  F |  G |  H |  I |  J |  K |  L |  M |  N |  O |  P |  Q |  R |  S |  T |  U |  V |  W |  X |  Y |  Z

Messer

Assoziation: - Aggression,- Abtrennen,- Wut. Fragestellung: - Was möchte ich herausschneiden?

Allgemein:

Ein Instrument zum Schneiden symbolisiert im Traum Teilung und Spaltung. Wenn der Träumende ein Messer benutzt, so tut er dies zu seiner Befreiung oder um sich von einer Beziehung abzutrennen. Wird er mit einem Messer angegriffen, steht dies für Personen, die sich dem Träumenden gegenüber aggressiv verhalten. Im Traum einer Frau symbolisiert das Messer ihre Angst vor Gewalt und Penetration,- im Traum eines Mannes hingegen hebt es seine Aggression hervor. Messer bringt unreife Sexualität zum Ausdruck und warnt davor, sie ungezügelt durchbrechen zu lassen. Auch Streit, Risiken, Mißerfolge oder Trennungen können dadurch angekündigt werden.

Psychologisch:

Werkzeug zum Zerschneiden und Zerteilen,- übersetzt: des Analysierens und Differenzierens. Man kann ja jemanden schneiden, das heißt, ihn nicht mehr beachten,- man teilt die Verantwortung, hat mithin das Bedürfnis, nicht alles allein zu machen,- man schneidet etwas an, um daraus zu lernen,- man teilt sich einem anderen mit, um ihn von sich zu überzeugen. Nach Freud hat das Messer wie alles, mit dem man schneiden oder sich stechen kann, phallisch-sexuelle Bedeutung. Wer also im Traum ein solches Schneidewerkzeug nur sieht, will sich hemmungslos ins Triebleben stürzen,- wer es wetzt, wird in Versuchung kommen, den Partner zu betrügen. Diese Bedeutung kommt ihm aber nur in den seltensten Fällen zu. Als Waffe kann es Neigungen zur Aggression ausdrücken, die dem Träumenden meist gar nicht bewußt sind. Wird im Traum jemand mit einem Messer verfolgt, liegt dem keine Tötungs- oder Vergewaltigungsmotivation zugrunde. Das Unterbewußtsein möchte dem Träumenden ein Problem aufzeigen. Schafft es der Träumende im nächsten Traum seinem Verfolger das Messer aus der Hand zu nehmen, sich also seinem Problem zu stellen, kann sich der Angreifer plötzlich in etwas Unerwartetes verwandeln und dem Träumenden so die Lösung geben, die das Traumbewußtsein dem Träumenden eigentlich mitteilen will. Das Messer weist also im Traum eher darauf hin, daß der Träumende sich ein Problem bewußt machen soll. Die Art des Messers im Traum kann von Bedeutung sein. Ein Besteckmesser beispielsweise muß anders gedeutet werden als ein Taschenmesser. Das Besteckmesser steht im Zusammenhang mit einem Essen oder mit Nahrungsaufnahmen, während das Taschenmesser in allen möglichen Situationen dienlich sein kann.

Spirituell:

Das Messer im Traum ist ein Symbol der Teilung und Trennung. Das wesentliche Opferinstrument, aber auch Mittel der Exekution wie Tod, Gericht und Rache.

Volkstümlich:

(arab. ) :

  • sehen oder haben: in mißliche Verhältnisse geraten,- zeigt die Trennung von einem Menschen, mit dem man im guten Einvernehmen gestanden hat,-
  • ein sehr großes sehen: Warnung vor unerfreulichen Vorfällen, in die man hineingezogen werden könnte, die man aber zum Teil selbst mitverschuldet hat,-
  • wissen, daß es sehr scharf ist: man wird in Kürze vor eine wichtige Entscheidung gestellt werden,-
  • verrostet: deine starke Zeit ist vorüber, bescheide dich und warte ab,-
  • finden: Glück und Gewinn,-
  • aufheben: Streit und Ärger,-
  • in der Hand: du verletzt durch harte Worte,-
  • wetzen: du willst deinen Feinden die Meinung sagen,-
  • damit schneiden: deine Arbeiten werden keinen großen Erfolg haben,- auch: du weißt was du willst, Vorteile!
  • sich damit verletzen: Vorsicht vor Unfällen ,- Streit zu Hause,-
  • mit anderen Haushaltsgeräten zusammen sehen: es darf mit einer Einladung gerechnet werden,-
  • auf dem gedeckten Tisch liegen sehen: man kann auf die Treue seiner Freunde zählen,-
  • verlieren: Verlust im Geschäft,-
  • in die Scheide stecken: einen Streit begraben.

(pers. ) :

  • Ein zwiespältiges Symbol: Ein scharfes Messer prophezeit eine stabile Gesundheit, ein Rostiges kommende, höchst unangenehme Ereignisse in der Familie. Bei einem gebrochenen Messer wird man in Liebesangelegenheiten versagen, bei einem stumpfen mit wenig Erfolg hart arbeiten müssen. Allgemein dient das
»Messer« als Hinweis dafür, daß der Träumende seine Pläne aktiver, wenn nötig auch aggressiver verfolgen sollte. (Mann+/Kind-)

(europ.) :

  • Ausdruck eines primitiven, gefährlichen Kraftdurchbruchs,- meist sexuell auszulegen,- üble, schädigende Nachreden,- Trennung, Streitigkeiten sowie Verluste,- Warnt vor Verrat und Betrug,-
  • sich damit schneiden: eine Täuschung oder Enttäuschung wird eintreffen,-
  • sich mit einem stumpfen schneiden wollen und nicht können: bedeutet das Mißlingen eines Vorhabens,-
  • sehr groß sehen: man wird in unerfreuliche Vorfälle hineingezogen werden, zum Teil ist man selber daran schuld,-
  • großes Schlachtmesser sehen: Warnung vor einer Gefahr,-
  • Rasiermesser: bedeutet Ärger im Familienkreis,-
  • und Gabel oder Haushaltsgeräte sehen: man wird eingeladen werden und selbst Gäste bekommen,-
  • wetzen: bedeutet Zank und Streit,-
  • wenn mehrere Klingen gekreuzt sind: Zwistigkeiten,-
  • rostige: bedeuten Unzufriedenheit,- Probleme in der Familie und Trennung von Liebespaaren,-
  • ein sehr scharfes sehen: man wird bald vor einer sehr schweren Entscheidung oder Trennung gestellt werden,-
  • scharfe, auf Hochglanz polierte: kündigen Sorgen an,- man ist stets von Widersachern umgeben,-
  • kaputte: verheißen Niederlagen im Geschäft und in der Liebe,-
  • mit einem verletzt werden: bringt Schwierigkeiten zu Hause, vor allem mit ungehorsamen Kindern,- Unverheirateten droht Schande,-
  • mit einem auf eine Person einstechen: prophezeit einen niederträchtigen Charakter,- man sollte einen größeren Gerechtigkeitssinn entwickeln.

(ind. ) :

  • kaufen: du wirst unverhofft und leicht zu einem Vermögen gelangen,-
  • sehen: Verleumdung folgt dir auf der Stelle,-
  • finden: wäge deine Worte,-
  • damit schneiden: du wirst deinen Vorteil wahrnehmen,-
  • damit schnitzen: du bist unbeständig,-
  • verrostet: Verlust,-
  • sich damit schneiden: du bist ungeschickt,-
  • wetzen (schleifen): du wirst Streit bekommen,-
  • geschenkt erhalten: man wird dich zu Tische laden.
(Siehe auch 'Degen', 'Gewehr', 'Waffen')

Newsletter auf folgende Email: