Der Traumdeuter.ch

Welche Bedeutung hatte mein Traum?
 Über 9.000 Begriffe helfen Ihnen die Traumsymbole zu analysieren.
 

Zurück zur Startseite | Zurück zur vorherigen Seite

Geben Sie hier EINEN Suchbegriff ein:
 
A |  B |  C |  D |  E |  F |  G |  H |  I |  J |  K |  L |  M |  N |  O |  P |  Q |  R |  S |  T |  U |  V |  W |  X |  Y |  Z

nachgeben

Allgemein:

Im Traum nachzugeben heißt, daß man die Sinnlosigkeit einer Auseinandersetzung erkannt hat. Zum Verständnis des Traums muß man sich mit ähnlichen Situationen im realen Leben näher befassen.

Psychologisch:

Nachgiebigkeit ist eines der eher weiblichen Attribute und steht für das Bedürfnis, loszulassen und 'sich treiben zu lassen'.

Spirituell:

Auf der spirituellen Ebene ist Nachgeben im Traum als Hinweis zu verstehen, daß gerade Loslassen oft den ersehnten Durchbruch bringt.

Volkstümlich:

(arab. ) :

  • Du solltest die Sache nicht auf die Spitze treiben.

(europ.) :

  • den Wünschen anderer nachgeben: man wird durch seine Entscheidungsschwäche eine großartige Gelegenheit vorüberziehen lassen, durch die man sich besser hätte stellen können,- auch: eine Warnung vor Stolz,- falle nicht auf Schmeichler herein,-
  • andere einem nachgeben: es werden einem spezielle Sonderrechte eingeräumt und man wird besser gestellt sein als der Partner,-
  • für die Mühen schlecht belohnt werden: es erwarten einem Sorgen und Ängste.

Newsletter auf folgende Email: