Der Traumdeuter.ch

Welche Bedeutung hatte mein Traum?
 Über 9.000 Begriffe helfen Ihnen die Traumsymbole zu analysieren.
 

Zurück zur Startseite | Zurück zur vorherigen Seite

Geben Sie hier EINEN Suchbegriff ein:
 
A |  B |  C |  D |  E |  F |  G |  H |  I |  J |  K |  L |  M |  N |  O |  P |  Q |  R |  S |  T |  U |  V |  W |  X |  Y |  Z

narkotisiert

Allgemein:

In einem Traum narkotisiert sein, hebt die Tatsache hervor, daß der Träumende sich bemüht, schmerzhafte Gefühle zu vermeiden. Eventuell fühlt er sich auch durch äußere Umstände mattgesetzt, oder aber das Traumsymbol weist darauf hin, daß der Träumende versucht - oder gezwungen wird -, etwas zu vermeiden. Narkose kann auch vor Leichtgläubigkeit warnen, die zu erheblichen Problemen führt.

Psychologisch:

Das Beruhigungsmittel, das uns das Unbewußte fürs bewußte Leben gibt. Das Traumbild legt uns nahe, daß wir in Zukunft ruhiger werden sollten. Der Träumende betäubt oder vermeidet etwas, mit dem er sich nicht konfrontieren will. Vielleicht schafft er eine Situation, die ihn schließlich zum Handeln zwingt. Oder aber er muß sich ruhig verhalten und den Ereignissen den Raum zubilligen, den sie benötigen, um sich aus sich heraus zu entfalten.

Spirituell:

Ähnlich wie Gedächtnisverlust kann auch eine Narkose im Traum ein Hinweis auf den Tod sein. Doch ist in der Regel das Absterben eines Persönlichkeitsanteils gemeint.

Volkstümlich:

(arab. ) :

  • werden: vorübergehende Krankheit oder Ärger.

(ind. ) :

  • werden: Ärger haben.
(Siehe auch 'Operation')

Newsletter auf folgende Email: