Der Traumdeuter.ch

Welche Bedeutung hatte mein Traum?
 Über 9.000 Begriffe helfen Ihnen die Traumsymbole zu analysieren.
 

Zurück zur Startseite | Zurück zur vorherigen Seite

Geben Sie hier EINEN Suchbegriff ein:
 
A |  B |  C |  D |  E |  F |  G |  H |  I |  J |  K |  L |  M |  N |  O |  P |  Q |  R |  S |  T |  U |  V |  W |  X |  Y |  Z

Narzisse

Psychologisch:

Weist auf die mythische Gestalt des Narziß hin, der die Liebe der Nymphe Echo verschmähte und dafür mit Selbstliebe bestraft wurde, worauf er sich in sein eigenes in einer Quelle gespiegeltes Bild verliebte. Nimmt man die Narzisse als archetypisches Zeichen, übersetzt sie den Egoismus des Träumers, der nur sich selbst und sonst niemanden kennt. Diese Deutung hat bereits Artemidoros dem Traumbild zugrunde gelegt.

Volkstümlich:

(arab. ) :

  • schenken: du wirst Treulosigkeit erfahren,- deine Liebe hat keinen Bestand,-
  • bekommen: man will dich gewinnen.

(pers. ) :

  • Diese Blume warnt vor Größenwahn und krankhafter Eitelkeit. Der Betreffende sollte über sein Verhalten nachdenken, denn er neigt zur Selbstüberschätzung. Die Menschen in seiner Umgebung leiden unter seiner Arroganz und sein Spott verletzt sie. (Mann
+)

(europ.) :

  • im Garten sehen: eine glückliche Zukunft besonders in Liebesangelegenheiten,- vermindertes Glück, wenn man diese Blume im Hause in Töpfen oder einer Vase sieht.
(Siehe auch 'Blumen', 'Kranz')

Newsletter auf folgende Email: