Der Traumdeuter.ch

Welche Bedeutung hatte mein Traum?
 Über 9.000 Begriffe helfen Ihnen die Traumsymbole zu analysieren.
 

Zurück zur Startseite | Zurück zur vorherigen Seite

Geben Sie hier EINEN Suchbegriff ein:
 
A |  B |  C |  D |  E |  F |  G |  H |  I |  J |  K |  L |  M |  N |  O |  P |  Q |  R |  S |  T |  U |  V |  W |  X |  Y |  Z

Nebel

Assoziation: - eingeschränkte Sicht,- Verwirrung. Fragestellung: - Wo in meinem Leben suche ich nach Klarheit?

Allgemein:

Nebel ist ein Symbol des Verlustes und der Verwirrung, besonders der emotionalen Verwirrung. Der Träumende ist in seiner Verwirrtheit unfähig, sich mit den Themen zu befassen (oder sie auch nur zu sehen), die in seinem Leben wirklich anstehen. Nebel kann Unsicherheit in einer Angelegenheit oder Selbstzweifel durch mangelnde Selbsterkenntnis andeuten,- in beiden Fällen muß man sich um mehr Erkenntnisse bemühen. Zum Teil symbolisiert er auch die Absicht, andere zu täuschen, ein falsches Bild von sich abzugeben.

Psychologisch:

Der Nebel ist im Traum ein Zeichen für Unsicherheit, Ungewißheit, Zweifel und Sinnestäuschungen. Der Mensch kann sich in der Realität wie im Traum im Nebel nicht orientieren oder seine Umgebung genau erkennen. Er ist das Symbol für die Hemmnisse und Hemmungen, die uns im Wachleben die klare Sicht nehmen, die Ziellosigkeit, die uns behindert, den Alltag zu meistern. Ein Spaziergang im Nebel beinhaltet eine Warnung, daß der Träumende Dinge überbewertet, deren wahrer Gehalt durch das Urteil anderer Menschen 'vernebelt' ist. Vielleicht ist es klüger, wenn er sich still verhält und erst einmal abwartet. Darüber hinaus kann Nebel im Traum auch auf ein Übergangsstadium, auf einen Wechsel von einem Bewußtseinszustand in einen anderen, verweisen. Wenn man vor lauter Nebel im Traum nichts mehr sehen kann, sollte man sich vielleicht auf andere stützen,- denn die eigene Kraft wird nicht ausreichen, um sich im Leben durchzusetzen.

Spirituell:

Auf dieser Ebene ist der Nebel im Traum ein Symbol für spirituelle Zweifel und zielloses Wandern. Andererseits kann Nebel auch die Initiation versinnbildlichen.

Volkstümlich:

(arab. ) :

  • sehen oder darin gehen: du wirst den Schleier des Geheimnisses nicht durchdringen können,- auch: besagt finanziellen Verlust durch eigene Schuld,- auch: manchmal kündigt sich auch ein erotisches Erlebnis an,-
  • davon umgeben sein: du bist irre geworden an deinem Glauben,- Gefahr,- auch: du bist auf dem falschen Weg,- je dichter der Nebel, desto auswegloser die Situation,-
  • von der Sonne oder dem Mond durchleuchtet sehen: das Glück wird dich überraschen,-
  • Nebelschwaden: verweisen auf ungeklärte persönliche Verhältnisse,-
  • aufsteigend: man will vor dir etwas verheimlichen,-
  • 'kochend': Es braut sich ein Unheil zusammen. Sei auf der Hut.
  • über einem Bach: eine schöne Zukunft mit Erfolg,-
  • zieht ab,- dein ersehntes Ziel kommt immer näher.

(pers. ) :

  • Das Symbol kann zwei verschiedene Bedeutungen haben: Zum einen prophezeit es finanzielle Verluste aufgrund mangelnden Weitblicks - also aus eigener Schuld -, zum anderen sagt es das Nahen eines erotischen Erlebnisses voraus. In den nächsten Tagen sollte man jedenfalls wachsam sein.

(europ.) :

  • gilt als Weisheit,- deutet auf Unklarheit über die Zukunft und die einzuschlagenden Wege,-
  • vor sich sehen: in einer Sache oder in der Partnerschaft wird man vor unvorhergesehene Schwierigkeiten gestellt werden, die aber dank eigener Besonnenheit zu überwinden sind,-
  • von feinem Nebel eingehüllt sein: kündigt privates Glück an,-
  • darin eingehüllt sein: Zeichen für wohlberechnete Unternehmungen, die glücken werden,-
  • darin nichts mehr um sich erkennen können: man wird vor eine Aufgabe oder Angelegenheit gestellt werden, zu deren Bewältigung man sich nur auf sein Gefühl und seinen gesunden Menschenverstand verlassen soll,- auch: man sollte aktuelle Vorhaben verschieben, denn im Moment ist kein Durchblick möglich,-
  • durch dichten fahren: bedeutet viel Ärger,-
  • aus dichten wieder herauskommen: es steht einem eine ermüdende Reise bevor,-
  • auflösend und die Sonne wieder scheinend sehen: die Enttäuschung wird bald überwunden sein,-
  • fremde Menschen im Nebel: man wird vom Unglück anderer profitieren,-
  • Träumt eine junge Frau davon, in dichtem Nebel zu sein, dann wird sie in einen obszönen Skandal verwickelt,- taucht sie aus dem Nebel wieder auf, wird sie ihre Unschuld beweisen.

(ind. ) :

  • sehen: es wird in deiner Familie jemand krank werden,-
  • auf dem Erdboden: er ist es nicht wert, daß du dich um ihn sorgst,-
  • aus der Erde steigend: Kummer,-
  • fallen sehen: du gerätst in verfängliche Sachen,-
  • sehr dicht: du wirst aus einer Angelegenheit nur schwer den Ausweg finden,-
  • schwinden sehen: du wirst dich von einem falschen Verdacht reinigen können.
(Siehe auch 'Dämmerung', 'Dunkelheit')

Newsletter auf folgende Email: