Der Traumdeuter.ch

Welche Bedeutung hatte mein Traum?
 Über 9.000 Begriffe helfen Ihnen die Traumsymbole zu analysieren.
 

Zurück zur Startseite | Zurück zur vorherigen Seite

Geben Sie hier EINEN Suchbegriff ein:
 
A |  B |  C |  D |  E |  F |  G |  H |  I |  J |  K |  L |  M |  N |  O |  P |  Q |  R |  S |  T |  U |  V |  W |  X |  Y |  Z

Nest

Assoziation: - Sicherheit,- Behaglichkeit. Fragestellung: - Wo in meinem Leben suche ich nach Schutz? Was tröstet mich? Was gibt mir ein Gefühl der Behaglichkeit?

Allgemein:

Ein Nest symbolisiert Schutz, eine häusliche Lebensweise und versinnbildlicht das Bedürfnis nach Geborgenheit und Familienglück, zum Teil verbunden mit erotischen Wünschen. Vielleicht ist der Träumende emotional abhängig von den Menschen seiner Umgebung und hat daher Angst, das 'Nest zu verlassen'. Dabei kann man folgende Begleitumstände unterscheiden:
  • Nest mit Eiern oder Jungen kündigt Familienglück an.
  • Leeres Nest warnt vor familiären Problemen und Streitigkeiten, die zur Trennung führen können.
  • Zerstörtes Nest kann den Zerfall der Familie androhen.
  • Schwalbennest verspricht ein fröhliches Familienleben.

Psychologisch:

Das Nest kann im Traum ein Symbol für die Schutzbedürftigkeit und die Unsicherheit des Träumenden sein. Es steht aber auch für den Wunsch nach Ehe und Familie. Wird in der Traumhandlung ein Nest gebaut, drückt sich darin die Sehnsucht nach Geborgenheit, Gemütlichkeit und nach Mutterschaft aus. Wer im Traum ein Vogelnest findet, das bewohnt ist, kann auf ein glückliches Familienleben hoffen oder einen eigenen Hausstand gründen. Wird ein Nest dagegen im Traum verlassen, ist dies ein Bild für den Wunsch nach Unabhängigkeit und Selbständigkeit des Träumenden. Das leere Nest selbst deutet auf das Alleingelassensein hin. Ist das Nest zerstört, wird uns ein geschätzter Mensch vielleicht den Rücken kehren. Zerstören wir selbst ein Nest, brechen wir mit allen Konventionen und versuchen, uns von unserer bisherigen Umwelt zu trennen. Viele Frauen entwickeln vor der Geburt ihres Kindes einen Nestbauinstinkt. Im Traum kann dies daher die Bereitschaft zu einer Schwangerschaft anzeigen oder aber das starke Bedürfnisse des Träumenden nach Geborgenheit.

Spirituell:

Auf der spirituellen Ebene symbolisiert das Nest im Traum die Sicherheit im gewohnten Umfeld des Träumenden.

Volkstümlich:

(arab. ) :

  • sehen: man neigt zum Geiz,- weswegen eine Freundschaft in die Brüche gehen könnte,-
  • leer: du möchtest einen eigenen Hausstand gründen,-
  • mit Eiern: reicher Kindersegen ist dein großer Wunsch,-
  • mit jungen Vögeln sehen: deine Wünsche werden sich erfüllen,- Glück und Reichtum,- (14,- 26)
  • mit Kuckuck: man will dich betrügen,-
  • ausnehmen: was du tun willst ist schlecht,-
  • zerstört: deine Ehe leidet Schaden,-
  • herunterfallen: Unglück und Kummer.

(europ.) :

  • Konzentration auf einen bescheidenen Zukunftsbau,-
  • Vogelnester sehen: zeigt das Interesse an einem erfolgversprechenden Unternehmen,-
  • oder Nester sehen, auch mit Eiern und Jungen: deutet auf einen gesegneten Hausstand,- verheißt Gründung oder die Gestaltung eines glücklichen Hausstandes oder deutet auf Familienzuwachs hin,-
  • leeres: es wird mit deinem Geschäft bergab gehen,- eine ersehnte Liebesverbindung kommt nicht zustande, oder es entsteht häuslicher Unfriede, oder ein Familienmitglied verläßt das Haus, um seine eigenen Wege zu gehen,- Kummer wegen eines abwesenden Freundes,-
  • Gelege von Hühnern: weisen auf eine Vorliebe für häusliche Belange sowie fröhliche und gehorsame Kinder hin,-
  • ein Nest mit kaputten Eiern: gilt als Ausdruck für Enttäuschung und Mißerfolg,-
  • ein Schlangennest oder das Nest irgend eines gefährlichen Tieres: große Besorgnis,- man wird es mit bösen Menschen zu tun bekommen,-
  • ein Schwalbennest: Glück im Heim und vorteilhafte Geschäfte,-
  • mit zerbrochenen Eiern oder zerstörtes sehen: Kummer,- bedeutet Liebeskummer oder häusliche Sorgen,-
  • selbst eines zerstören: man wird durch eigene Schuld Heim oder Heimat verlieren,- handelt es sich um das
  • Nest eines gefährlichen Tieres, wird man einer großen Gefahr bewußt oder unbewußt entgehen.
  • Einer jungen Frau kündigt sich ein Wechsel des Wohnsitzes an.

(ind. ) :

  • leeres: du wirst für längere Zeit von deinem Heim und Heimat abwesend sein,-
  • Schwalbennest: du wirst zu einer frohen Gesellschaft geladen,-
  • mit kleinen Vögeln, Schwalben: großer Gewinn,-
  • vom Baum nehmen: baldige Hochzeit,-
  • mit Eiern: schönes Familienleben mit vielen Kindern,-
  • ausnehmen: du bist im Begriff, ein großes Unrecht zu tun,-
  • einer Schlange: du wirst Böses erleben.
(Siehe auch 'Vögel', 'Vogelnest')

Newsletter auf folgende Email: