Der Traumdeuter.ch

Welche Bedeutung hatte mein Traum?
 Über 9.000 Begriffe helfen Ihnen die Traumsymbole zu analysieren.
 

Zurück zur Startseite | Zurück zur vorherigen Seite

Geben Sie hier EINEN Suchbegriff ein:
 
A |  B |  C |  D |  E |  F |  G |  H |  I |  J |  K |  L |  M |  N |  O |  P |  Q |  R |  S |  T |  U |  V |  W |  X |  Y |  Z

Obdach

Allgemein:

Obdach bringt zum Ausdruck, daß man Schutz, Hilfe und Geborgenheit ersehnt. Findet man es, werden diese Bedürfnisse erfüllt, bleibt man obdachlos, tritt das Gegenteil ein.

Psychologisch:

Wer im Traum ein Obdach sucht, muß im Wachleben wohl mal eine Denkpause einlegen.

Volkstümlich:

(arab. ) :

  • suchen: zeigt Hilfe von Menschen an, die einem in einer unangenehmen Lage beistehen,-
  • aufsuchen: in Verlegenheit geraten,- man darf an bestimmten Schwierigkeiten nicht verzweifeln, sondern auf sich selbst und gute Freunde vertrauen,- in eine angenehme Zukunft blicken können,-
  • finden: du wirst eine neue Wohnung bekommen,-
  • verlieren: du hast Ehe- und Liebesstreitigkeiten,- auch: Verdrießlichkeiten in der nächsten Zeit,-
  • geben: eine Warnung vor kommender Gefahr,-

(europ.) :

  • ein Angsttraum, der andeutet, daß man das Bemühen um eine Lebensnotwendigkeit nicht alleine schafft,-
  • Obdach suchen: bald werden Menschen einem in einer unangenehmen Lage beistehen,-
  • suchen und finden: ermahnt zu Fleiß und Sparsamkeit besonders in der nächsten Zeit,- man wird ein neues Leben beginnen müssen,-
  • verlieren: in einer Sache soll man den Mut nicht sinken lassen, da schon alles gut werden wird,- man wird sich in nächster Zeit schutzlos und hilflos dem Leben ausgeliefert fühlen.

(ind. ) :

  • keines haben: viel Unannehmlichkeiten mit den Mitmenschen,-
  • haben: steige nicht zu hoch die Lebensleiter hinauf,-
  • finden: frohe Zukunft,-
  • verlieren: Verdrießlichkeit.

Newsletter auf folgende Email: