Der Traumdeuter.ch

Welche Bedeutung hatte mein Traum?
 Über 9.000 Begriffe helfen Ihnen die Traumsymbole zu analysieren.
 

Zurück zur Startseite | Zurück zur vorherigen Seite

Geben Sie hier EINEN Suchbegriff ein:
 
A |  B |  C |  D |  E |  F |  G |  H |  I |  J |  K |  L |  M |  N |  O |  P |  Q |  R |  S |  T |  U |  V |  W |  X |  Y |  Z

Rausch

Allgemein:

Wenn der Träumende in seinem Traum einen Rausch hat, kann die Ursache hierfür von Bedeutung sein. Ist der Träumende betrunken, kann dies auf einen Kontrollverlust verweisen. Ein veränderter Zustand aufgrund anderer Drogen hingegen symbolisiert möglicherweise eine Bewußtseinsveränderung. Rausch warnt auch vor Illusionen und übertriebenen Hoffnungen,- man wird rasch und schmerzlich wieder auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt.

Psychologisch:

Veränderungen, die vielleicht durch einen Rausch im Bewußtsein auftreten, können im Traum gespiegelt werden. Manchmal kann diese Bewußtseinsveränderung depressiver Natur sein und darauf verweisen, daß der Träumende das Negative in seinem Leben sprengen muß,- manchmal ist sie auch euphorischer Natur und zeigt, daß der Träumende sich in einem Zustand unkontrollierter Begeisterung befindet. Mit dem Rausch im Traum will uns das Unbewußte wohl vielleicht auf einen Zustand im Wachleben hinweisen, in dem wir nicht mehr Herr unserer Sinne sein könnten.

Spirituell:

Es gibt eine Art von Euphorie, die der Mensch in bestimmten Stadien seiner spirituellen Entwicklung erleben kann. Sie ist in der Regel verbunden mit dem Wechsel von einer Bewußtseinsebene in eine andere, und dies wiederum steht in Zusammenhang mit einem plötzlichen Zustrom neuer Energie.

Volkstümlich:

(arab. ) :

  • haben (betrunken sein): Albernheiten und Ausschweifungen begehen,- du gibst dich angenehmen Täuschungen hin,- auch: du nimmst deine Sorgen zu leicht,-
  • einen Berauschten sehen: du wirst eine Person in deine Gewalt bekommen,- auch: hüte dich vor ehrgeizigen Menschen,- auch: man darf bei einem bestimmten Problem mit Hilfe von außen rechnen.

(pers. ) :

  • Ein zwiespältiges Omen: Ist der Träumende der Berauschte, stellt das Zeichen eine Empfehlung dar, sich mit einer vertrauten Person auszusprechen. Sieht er einen anderen im Rausch, so kann er mit Hilfe von außen rechnen. Auf jeden Fall aber sollte er sich in der nächsten Zeit von jeder Art Trunkenheit fernhalten. (Kind-)

(europ.) :

  • haben, berauscht sein: rät dazu, in allem Maß zu halten, andernfalls tritt Krankheit und Kummer leicht ins Haus,- eine schöne Illusion wird durch die rauhe Wirklichkeit zerstört werden.

(ind. ) :

  • haben: gute Nachrichten geschäftlicher Art.
(Siehe auch 'Alkohol', 'Drogen')

Newsletter auf folgende Email: