Der Traumdeuter.ch

Welche Bedeutung hatte mein Traum?
 Über 9.000 Begriffe helfen Ihnen die Traumsymbole zu analysieren.
 

Zurück zur Startseite | Zurück zur vorherigen Seite

Geben Sie hier EINEN Suchbegriff ein:
 
A |  B |  C |  D |  E |  F |  G |  H |  I |  J |  K |  L |  M |  N |  O |  P |  Q |  R |  S |  T |  U |  V |  W |  X |  Y |  Z

Regenschirm

Assoziation: - Schutz vor emotionaler Überschüttung. Fragestellung: - Was strömt auf mich ein?

Allgemein:

Ein Abwehrsymbol, man will sich gegen einen Kontakt, gegen ein Gefühl (Regen = Wasser = Emotion) 'abschirmen', man verhindert, daß man von einer Empfindung 'durchdrungen' wird. Regenschirm kann auf überflüssige Ängste hinweisen, von denen man sich befreien soll. Nach alten Traumbüchern kann er auch mehr Ansehen verheißen.

Psychologisch:

Er umreißt unser Schutzbedürfnis gegen alle Gewalten der Natur. Ein alter Mann zum Beispiel, der sich im Traum verzweifelt bemüht, seinen verlorenen Regenschirm wiederzufinden, versucht vielleicht im Wachleben krampfhaft, eingebüßte Sexualkraft wiederzugewinnen. Eine Frau, die den Schirm aufspannt, will sich eventuell eines aufdringlichen Verehrers erwehren.

Volkstümlich:

(arab. ) :

  • sehen oder benutzen: sei vorsichtig, es wird dir zustatten kommen,-
  • geschlossen: die Sorgen sind bald überwunden, Hilfe ist nahe,-
  • aufgespannt sehen: es werden demnächst Differenzen im Familienkreis auftreten,- auch: Eine Warnung! Man sollte mit seinen Worten und Handlungen weitaus bedachtsamer sein, denn auch späte Reue könnte nichts wieder gutmachen.
  • im Regen damit gehen: man kann dir nichts anhaben, du hast eine glückliche Zeit,-
  • selbst aufspannen: man ist für die Familiendifferenzen selbst verantwortlich,- auch: man soll sich vor Irrtümern hüten, die beträchtliche Substanz und Nerven kosten werden,-
  • beiseite legen: es droht ein Streit.

(europ.) :

  • sehen: man hat unnötige Angst vor etwas,-
  • aufgespannt sehen: man sollte mit Worten und Taten viel behutsamer sein, denn auch spätere Reue würde nichts wiedergutmachen,-
  • selbst einen bei Regen aufspannen: man sieht sein Glück nicht und läuft blindlings daran vorbei,-
  • bei Regen aufspannen: man sieht sein Glück nicht und geht daran vorbei,-
  • einen tragen: Schwierigkeiten und Ärgernisse werden einem gefangenhalten,-
  • andere damit sehen: man wird sie darum bitten, mit milden Gaben auszuhelfen,-
  • sich einen ausleihen: ist ein Omen für ein Mißverständnis, vielleicht mit einem guten Freund,-
  • einen verleihen: es droht Kränkung durch falsche Freunde,-
  • verlieren: es kommt zu Problemen mit einem Vertrauten,-
  • einen in Stücke zerrissenen oder zerbrochenen sehen: man wird verleumdet,-
  • ein löchrigen tragen: man wird wegen seines Schatzes oder wegen Bekannten Schmerz und Unwillen empfinden,-
  • einen neuen in der Sonne tragen: steht für höchstes Vergnügen und Wohlstand.

(ind. ) :

  • sehen: du kommst zu Ansehen,-
  • zerrissener: du wirst in bösen Wahn verfallen.
(Siehe auch 'Sonnenschirm')

Newsletter auf folgende Email: