Der Traumdeuter.ch

Welche Bedeutung hatte mein Traum?
 Über 9.000 Begriffe helfen Ihnen die Traumsymbole zu analysieren.
 

Zurück zur Startseite | Zurück zur vorherigen Seite

Geben Sie hier EINEN Suchbegriff ein:
 
A |  B |  C |  D |  E |  F |  G |  H |  I |  J |  K |  L |  M |  N |  O |  P |  Q |  R |  S |  T |  U |  V |  W |  X |  Y |  Z

Rinde

Assoziation: - äußere Hülle,- Schutz. Fragestellung: - Wie kann ich das rechte Maß zwischen übermäßiger Sensibilität und Gefühllosigkeit finden?

Allgemein:

Rinde (des Baumes) kann auf zu viel Offenheit und Vertrauensseligkeit im Umgang mit anderen hinweisen, wodurch man leicht zu Schaden kommt. Schält man die Rinde ab, verspricht das oft Wohlstand durch mühselige Arbeit. Bröckelt sie ab, fühlt man sich schutzlos. Das Einritzen von Buchstaben oder Zeichen in die Rinde zeigt heimliche Bedürfnisse an, oft nach einer Liebesbeziehung.

Psychologisch:

Die Rinde im Traum schützt die Privatsphäre. Möglicherweise ist sie eine Aufforderung, die Intimsphäre nicht jedem offenzuhalten. Im Falle der verletzten Rinde ist die Intimsphäre schon durch andere verletzt worden. Ritzt man in die Rinde eines Baumes etwas ein, dann zeigen sich hier erotische Hoffnungen, die bald aufkeimen werden!

Volkstümlich:

(arab. ) :

  • vom Brot: gute Gesundheit und langes Leben,-
  • vom Baum: Vermögensverlust,-
  • vom Baum einritzen: Liebesabenteuer.

(europ.) :

  • sehen: man soll sich nicht zu sehr in seine Privatangelegenheiten hineinschauen lassen,-
  • Buchstaben oder dergleichen in sie hineinritzen: bestimmte Herzenswünsche gehen in Erfüllung,-
  • abschälen: man wird sich in einer Sache zu sehr exponieren (herausheben, darlegen) und hat Nachteile dadurch zu erwarten.

(ind. ) :

  • von Bäumen: dein Vermögen nimmt durch deinen Fleiß zu.

Newsletter auf folgende Email: