Der Traumdeuter.ch

Welche Bedeutung hatte mein Traum?
 Über 9.000 Begriffe helfen Ihnen die Traumsymbole zu analysieren.
 

Zurück zur Startseite | Zurück zur vorherigen Seite

Geben Sie hier EINEN Suchbegriff ein:
 
A |  B |  C |  D |  E |  F |  G |  H |  I |  J |  K |  L |  M |  N |  O |  P |  Q |  R |  S |  T |  U |  V |  W |  X |  Y |  Z

Ruine

Allgemein:

Wenn etwas im Trümmern liegt, muß der Träumende herausfinden, ob die Ursache Vernachlässigung oder Zerstörungswut ist. Trifft ersteres zu, ist dies als Hinweis an den Träumenden zu verstehen, daß er sein Handeln und Denken straffen sollte. Ist letzteres der Fall, wäre es für den Träumenden wichtig, herauszufinden, auf welche Weise er sich verwundbar macht. Ruine deutet häufig auf die Vergangenheit hin, die man noch nicht verarbeitet hat. Häufig kommen auch Erschöpfungszustände durch chronische Überforderung oder verzehrende Leidenschaften, zuweilen Angst vor Alter und Krankheit darin zum Vorschein. Gelegentlich warnt das Symbol konkret vor materiellem Ruin.

Psychologisch:

Die Hausruine kann auf unseren Körper hinweisen, der vielleicht Aufbaustoffe braucht, damit er nicht zu sehr geschwächt oder von Krankheiten geschüttelt wird. Mit der Burg- oder Schloßruine im Traumbild mahnt uns irgend etwas an das Vergängliche, dessen Teil wir sind. Hat der Träumende einen Gegenstand absichtlich zertrümmert, dann ist es an der Zeit, sich seiner selbstzerstörerischen Seite bewußt zu werden. Mitunter wirkt es erhellend, wenn der Träumende die symbolische Bedeutung der Person oder der Umstände betrachtet, die den Gegenstand oder die Gelegenheit ruiniert haben.

Spirituell:

Auf dieser Ebene kann die Ruine im Traum ein Abbild des spirituellen Zustandes des Träumenden sein.

Volkstümlich:

(arab. ) :

  • sehen: du bist zu leichtsinnig und denkst nicht an dein Alter,-
  • betreten: überlistet werden und in Schlingen fallen.

(europ.) :

  • Angsttraum,- man fürchtet sich vor materiellem Verlust,- bei alternden Menschen auch Angst vor Potenzverlust,- Ruinen weisen darauf hin, daß man alt und gebrechlich werden kann, es können aber auch im Alter frohe Tage eintreten,- für Liebende: Auflösung der Verlobung,-
  • sehen: ein Ereignis weckt frühere Erinnerungen, oder man findet ein Andenken oder bekommt eins geschenkt,- es herrschen besorgniserregende Gegebenheiten im beruflichen Bereich, oder man erkrankt,-
  • alte sehen: signalisieren ausgedehnte Reisen, aber unter die Freude über die Erfüllung eines langgehegten Traumes mischt sich leichte Traurigkeit,- man leidet unter der Abwesenheit eines Freundes,-
  • die Gemäuer einer alten Ruine durchwandern: ist ein gutes Zeichen,-
  • durch die Ruine eines modernen zerstörten Hauses wandern: sehr schlechtes Zeichen,- Vorsicht vor geschäftlichen Spekulationen,-
  • sich in einer aufhalten: man wird ein seltsames Erlebnis haben.

(ind. ) :

  • sehen: sorge für die Zukunft, es wird dir niemand helfen, wenn du alt geworden bist,-
  • besuchen: du wirst zu Ehren kommen.

Newsletter auf folgende Email: