Der Traumdeuter.ch

Welche Bedeutung hatte mein Traum?
 Über 9.000 Begriffe helfen Ihnen die Traumsymbole zu analysieren.
 

Zurück zur Startseite | Zurück zur vorherigen Seite

Geben Sie hier EINEN Suchbegriff ein:
 
A |  B |  C |  D |  E |  F |  G |  H |  I |  J |  K |  L |  M |  N |  O |  P |  Q |  R |  S |  T |  U |  V |  W |  X |  Y |  Z

Unterleib

Volkstümlich:

(europ.) :

  • den eigenen sehen: man hegt große Erwartungen, doch muß man gegen Starrköpfigkeit angehen und den Arbeitseinsatz verdoppeln, da Ablenkungen einem zusetzen,-
  • den eigenen unbekleidet sehen: ein unglückliches Omen für Liebende und Eheleute, es ist Untreue oder sogar Verrat seitens eines geliebten Menschen angezeigt,- sei nicht allzu vertrauensselig,-
  • den eigenen zusammenschrumpfen sehen: man wird von falschen Freunden verfolgt und verleumdet,-
  • ein geschwollener Bauch: deutet auf Leiden hin, doch wird man diese besiegen und sich an den Früchten der Arbeit erfreuen,-
  • Blut aus dem eigenen quillt: es steht ein Unglück in der Familie bevor,-
  • den kranken eines Kindes sehen: man wird von einer ansteckenden Krankheit heimgesucht werden.
(Siehe auch 'Eingeweide', 'Hüften', 'Körper')

Newsletter auf folgende Email: