Der Traumdeuter.ch

Welche Bedeutung hatte mein Traum?
 Über 9.000 Begriffe helfen Ihnen die Traumsymbole zu analysieren.
 

Zurück zur Startseite | Zurück zur vorherigen Seite

Geben Sie hier EINEN Suchbegriff ein:
 
A |  B |  C |  D |  E |  F |  G |  H |  I |  J |  K |  L |  M |  N |  O |  P |  Q |  R |  S |  T |  U |  V |  W |  X |  Y |  Z

Abnormität

Psychologisch:

Abnormität steht im Traum normalerweise für etwas, was man instinktiv für falsch oder unausgewogen hält. Die bewußte Wahrnehmung von Abnormität zwingt den Träumenden dazu, sich mit Lebensbereichen zu beschäftigen, die nicht so sind, wie er sie gerne hätte. Handelt es sich um etwas Abnormes im Sinne von außergewöhnlich - beispielsweise ein abnormes Gefühl oder Geräusch-, dann sollte die Aufmerksamkeit auf das Fremde daran gerichtet werden. Zum Beispiel könnte im Traum eine Person auf einer Beerdigung lachen. Dies würde bedeutet, daß der Träumende sich sehr aufmerksam damit beschäftigen muß, welche Gefühle er für diesen Menschen hegt. Von einem Zwerg oder einem Riesen zu träumen, kann bedeuten, daß die Aufmerksamkeit auf bestimmte Punkte gelenkt wird, die etwas mit Größe oder Deformation zu tun haben. Im Leben des Träumenden existiert etwas, das für ihn vielleicht zu groß ist.

Spirituell:

Das Abnorme oder Fremde besitzt in der Regel magische Kräfte oder magische Fähigkeiten.

Volkstümlich:

(pers. ) :

  • Einerlei, ob die Abnormalität positiv oder negativ, erfreulich oder erschreckend ist: Von den Normen der Realität Abweichendes, zum Beispiel eine
»gefiederte Frau« (Hafis), kündigt die baldige und überraschende Lösung eines Problems an. Je stärker die Abweichung von der Norm, desto früher und überraschender wird sich das Problem lösen. (Siehe auch 'Riese', 'Zwerg')

Newsletter auf folgende Email: