Der Traumdeuter.ch

Welche Bedeutung hatte mein Traum?
 Über 9.000 Begriffe helfen Ihnen die Traumsymbole zu analysieren.
 

Zurück zur Startseite | Zurück zur vorherigen Seite

Geben Sie hier EINEN Suchbegriff ein:
 
A |  B |  C |  D |  E |  F |  G |  H |  I |  J |  K |  L |  M |  N |  O |  P |  Q |  R |  S |  T |  U |  V |  W |  X |  Y |  Z

Verbrechen

Assoziation: - Schuld,- Scham,- Machtlosigkeit. Fragestellung: - Welche innere Angst bedroht mich?

Psychologisch:

Ein Traum, in dem man kriminell handelt - Mord oder nur kleiner Gelegenheitsdiebstahl-, muß sorgfältig ausgedeutet werden. Wer war das Opfer? Man rekapituliere, wie man sich im Traum bei der Tat fühlte. War man im Traum ein Dieb? Was und von wem hat man gestohlen? Da in der Traumwelt nichts so ist, wie es aussieht, kann das Entwendete für etwas Abstraktes stehen. Angenommen, man träumt, einem Kollegen Geld gestohlen zu haben. Dahinter kann Neid auf dessen Stellung im Betrieb stecken, vielleicht auch der Wunsch, an ihm vorbei befördert zu werden. Bei einer Frau kann es bedeuten, daß sie die Bestohlene um deren Aussehen beneidet. Einbrecher im Traum können sexuelle Bezüge haben. Ein Mann, der im Traum in die Wohnung einer Frau einbricht, will dort in Wirklichkeit (bewußt oder unbewußt) keine Gegenstände 'entwenden', sondern etwas anderes.

Volkstümlich:

(arab. ) :

  • sehen: sich auf manche Widerwärtigkeiten gefaßt machen müssen,- eventuell mit dem Gericht zu tun bekommen. (37,- 71)

(europ.) :

  • wahrnehmen: bedeutet, daß alle Beschwerden und Klagen erfolglos sein werden,- die Unternehmungen werden von Erfolg gekrönt sein. Man wird sich auf die Geschäftspartner verlassen können. Alles verläuft korrekt und ordentlich.
(Siehe auch 'Dieb', 'Einbrecher', 'Komplize')

Newsletter auf folgende Email: