Der Traumdeuter.ch

Welche Bedeutung hatte mein Traum?
 Über 9.000 Begriffe helfen Ihnen die Traumsymbole zu analysieren.
 

Zurück zur Startseite | Zurück zur vorherigen Seite

Geben Sie hier EINEN Suchbegriff ein:
 
A |  B |  C |  D |  E |  F |  G |  H |  I |  J |  K |  L |  M |  N |  O |  P |  Q |  R |  S |  T |  U |  V |  W |  X |  Y |  Z

Wetter

Allgemein:

Als Teil der Traumumgebung zeigt es gewöhnlich die Stimmung und Gefühlslage des Träumenden an. Er ist sich der situationsbedingten Veränderungen um sich herum bewußt und muß sein Verhalten mit dementsprechender Bedacht anpassen. Wetter steht für die seelische 'Wetterlage', also für die vorherrschenden Stimmungen. Dabei erkennt man oft die folgenden Wetterverhältnisse:
  • Sonnenschein steht für Optimismus, der sich aus Energie und Selbstvertrauen ergibt.
  • Bewölkung symbolisiert Pessimismus, Angst und Depression, manchmal auch Verzweiflung (vor allem bei schwarzen Wolken).
  • Aufreißende Bewölkung kündigt an, daß man in einer schwierigen Situation Grund zur Hoffnung hat,- ihr Ende ist abzusehen und wird weniger schlimm ausfallen, als man befürchtete.
  • Regen deutet darauf hin, daß unterdrückte Gefühle wieder zugelassen werden und die innere Spannung nachläßt,- das kann aber auch zur Überschwemmung führen.
  • Sturm oder Wind kündigt unterschiedlich starke Gefühlsausbrüche an.

Psychologisch:

Wetter kann auch die inneren Reaktionen auf bestimmte Situationen zum Ausdruck bringen. Ein strahlend blauer, wolkenloser Himmel weist eventuell darauf hin, daß man die Situation, in der man sich gerade befindet, und ihre dazugehörigen Stimmungen und Gefühle auch weiterhin kontrollieren kann. Nimmt der Träumende das Wetter bewußt zur Kenntnis, könnte dies bedeuten, daß er einsehen muß, Teil eines größeren Ganzen und nicht etwa nur selbstbestimmtes Individuum zu sein.

Spirituell:

Verschiedene Wetterlagen können als spirituelle Antworten auf Fragen verstanden werden, die sich dem Träumenden stellen.

Volkstümlich:

(arab. ) :

  • schönes und heiteres: verlasse dich nicht auf das launische Glück,- auch: Friede und Glück im Heim,-
  • schlechtes: Streit und Ärger,-
  • trübes und stürmisches: deine Zukunft wird viel zu wünschen übriglassen,-
  • kaltes und schneereiches: dein Zartgefühl wird empfindlich verletzt werden.

(europ.) :

  • zeigt immer die momentane Stimmungslage an,- kündet ein wechselhaftes Schicksal an,- erst macht man enorme Fortschritte, um dann plötzlich mit Zweifeln und nahenden Fehlschlägen konfrontiert zu werden,-
  • die Berichte eines Wetteramtes lesen: man wird nach langen Überlegungen den Wohnort wechseln, hieraus jedoch am Ende einen Nutzen ziehen,-
  • eine Wetterhexe,- verheißt unangenehme Zustände in der Familie,-
  • das Wetter beschwören: kündigt Streitigkeiten zu Hause und Enttäuschungen im Berufsleben an.

(ind. ) :

  • schönes: du wirst nette Stunden verleben können,- frohe Kunde,-
  • schlechte: unschöne Botschaft aus der Ferne.
(Siehe auch 'Regen', 'Sturm', 'Überschwemmung', 'Wind', 'Wolken')

Newsletter auf folgende Email: