Der Traumdeuter.ch

Welche Bedeutung hatte mein Traum?
 Über 9.000 Begriffe helfen Ihnen die Traumsymbole zu analysieren.
 

Zurück zur Startseite | Zurück zur vorherigen Seite

Geben Sie hier EINEN Suchbegriff ein:
 
A |  B |  C |  D |  E |  F |  G |  H |  I |  J |  K |  L |  M |  N |  O |  P |  Q |  R |  S |  T |  U |  V |  W |  X |  Y |  Z

Saat / Saatfeld

Allgemein:

Saat wird im Sinne von Frucht oder Getreide als Lohn für eigene Bemühungen verstanden. Die im Traum aufgehende Saat bedeutet den Neubeginn, den wir versuchen und bei dem wir vorsichtig taktieren müssen, um die zarten Pflänzchen nicht zu zerstören, die die Kontakte in dieser neuen Welt darstellen. Wer über die aufgegangene Saat achtlos hinwegschreitet, wird im Wachleben unachtsam sein und manche Chance zunichte machen, die sich ihm bietet.

Psychologisch:

Auch im Traum ein Symbol für Fruchtbarkeit, Wachstum, Reife und Ernte - meist in bezug auf seelisch- geistige Vorgänge zu verstehen.

Volkstümlich:

(arab. ) :

  • Eine jede Saat bedeutet Hoffnung auf vielfältigen Segen,- manchmal auch Kinderwunsch,-
  • Träumt jemand, er habe gesät und die Saat sei gut aufgegangen, wird der Segen, auf den er gehofft, sich einstellen, andernfalls, wenn die Saat nicht aufgeht ausbleiben,-
  • frische, grüne sehen: hoffnungsreiche Zukunft,- man steht am Anfang neuer beruflicher Unternehmungen,- die Chancen damit Erfolg zu haben, sind hoch, wenn man darauf achtet, zweckmäßig und zielorientiert zu handeln,-
  • ein Saatfeld mit Unkraut: Zeichen für eine ungewisse Zukunft,-
  • gelb: Krankheit in der Familie:
  • verdorrt: mißliche Verhältnisse,- Not und Elend,-
  • gereifte, mit Ähren: Reichtum.

(europ.) :

  • man befürchtet, daß eine Belohnung für bestimmte Arbeiten vergessen wird,-
  • bestellen: die baldige Erfüllung eines Wunsches wird noch etwas auf sich warten lassen,-
  • aufgehende sehen: Mahnung zur Vorsicht und Sorgfalt bei einem Beginnen oder Vorhaben, das andernfalls mißlingen wird,-
  • sich über ein Saatfeld beugen: durch Unachtsamkeit oder Mutwillen zerstört man sich selbst eine schöne Hoffnung,-
  • frische, grüne: ein sehr gutes Zeichen für baldigen Gewinn,-
  • eins voller Unkraut sehen: man steuert in eine recht ungewisse Zukunft,-

(ind. ) :

  • sehen: du wirst eine Reise machen müssen,-
  • grüne: du wirst guten Erwerb finden,-
  • keimen sehen: Familienzuwachs,-
  • ohne Ähren und gelb: dein Vorhaben wird nicht glücken,-
  • Saatfeld welkes: ungewisse Zeiten kommen.
(Siehe auch 'Bauer', 'Ernte', 'Frucht', 'Getreide', 'säen')

Newsletter auf folgende Email: