Der Traumdeuter.ch

Welche Bedeutung hatte mein Traum?
 Über 9.000 Begriffe helfen Ihnen die Traumsymbole zu analysieren.
 

Zurück zur Startseite | Zurück zur vorherigen Seite

Geben Sie hier EINEN Suchbegriff ein:
 
A |  B |  C |  D |  E |  F |  G |  H |  I |  J |  K |  L |  M |  N |  O |  P |  Q |  R |  S |  T |  U |  V |  W |  X |  Y |  Z

Beifall

Psychologisch:

Ein Symbol für die Angst vor Ablehnung, man kann keine Kritik vertragen, möchte überall beliebt sein und gerne mehr im Mittelpunkt stehen. Bei häufigen Beifallsträumen steht es um das Selbstbewußtsein nicht besonders gut. Man braucht Bestätigung wie die Luft zum Leben. Er kann auch Zustimmung für einen Plan bedeuten, der in der Schwebe liegt. Manchmal wollen uns aber auch Schmeichler mit ihrem Beifall auf ein falsches Gleis locken, uns mit schlechtem Rat 'dienen'.

Volkstümlich:

(arab. ) :

  • finden, erhalten: hüte dich vor Einladungen,- du bist zu leichtgläubig guten Worten gegenüber, man meint es nicht ehrlich,-
  • spenden: man sucht dich zu gewinnen,-
  • geben: du hast fröhliche Stunden zu erwarten,-

(pers. ) :

  • Jede Art von Beifall im Traum zeigt an, daß Sie von Neid und/oder Eifersucht umgeben sind, denen Sie aber mit einiger Aufmerksamkeit und Geschicklichkeit begegnen können. Gleichzeitig meint das Zeichen, man solle weniger darauf achten, was andere über einen denken, denn sonst verliere man sein wirkliches Glück leicht aus den Augen. Es ist wichtig, seinen Weg weiterzugehen, andere zwar mitzuberücksichtigen, sich aber von ihnen nicht verunsichern zu lassen.

(europ.) :

  • eine erwartete Anerkennung bleibt aus,- mit Hilfe wird man nicht rechnen können,- man wird eine anstrengende Sache alleine bewältigen müssen, was mit viel Arbeit verbunden sein wird.

Newsletter auf folgende Email: