Der Traumdeuter.ch

Welche Bedeutung hatte mein Traum?
 Über 9.000 Begriffe helfen Ihnen die Traumsymbole zu analysieren.
 

Zurück zur Startseite | Zurück zur vorherigen Seite

Geben Sie hier EINEN Suchbegriff ein:
 
A |  B |  C |  D |  E |  F |  G |  H |  I |  J |  K |  L |  M |  N |  O |  P |  Q |  R |  S |  T |  U |  V |  W |  X |  Y |  Z

Stirn

Psychologisch:

Stirn kann Verstand, Vernunft und Charakter verkörpern. Befindet sich ein Auge darauf, deutet das auf Weisheit hin. Zuweilen fordert sie auf, sich gegen Angriffe zu wehren.

Artemidoros:

Eine gesunde, fleischige Stirn bringt jedem Glück und bedeutet Freimut und Mannestum, während eine durch Wunden entstellte oder kränkliche Schande und Schaden offenbart. Im Traum eine Stirn aus Erz, Eisen oder Stein zu haben nützt nur Zöllnern, Schankwirten und Leuten, die sich Rücksichtslos durchs Leben schlagen, allen übrigen bringt es nur Haß ein.

Volkstümlich:

(arab. ) :

  • eine große gewölbte haben: du wirst dich bald durch Intelligenz und Wissen hervortun,-
  • hoch, glatt und schön: du wirst Verstand , Fairneß und gutes Urteil zeigen,- auch: du hast mit klugen Leuten zu tun,-
  • eine häßliche: deutet auf Verdruß in privaten Angelegenheiten hin,-
  • niedrige haben: du mußt mit Mut auftreten,-
  • niedrige sehen: habe Geduld mit dummen Menschen,-
  • verwundet: Schaden,- deutet auf Krankheit eines Nahestehenden hin,-
  • runzlig: du mußt dich fest und frei aussprechen,-
  • runzeln: du solltest deinen Unmut aussprechen,-
  • mit einem Mal darauf sehen: es werden Charaktermerkmale deutlich werden,-
  • mitten auf der Stirn ein Auge sehen: zeigt sehr viel Weisheit an,-
  • mit der Hand über die Stirn des Kindes fahren: verheißt aufrichtiges Lob von Freunden wegen des großen Talents und der Zuvorkommendheit der eigene Kinder,-
  • verwunden: man fügt dir einen Schaden zu,-
  • bekränzen: du bekommst hohes Lob zu hören,-
  • an die Wand lehnen: deine Wünsche werden nicht erfüllt,-
  • Wenn eine junge Frau die Stirn ihres Liebhabers küßt, ist er mit ihr wegen ihres schamlosen Verhaltens unzufrieden.
  • Die Stirn ist Stütze und Schirm des Gehirns. Träumt einer, seine Stirn sei gerissen oder ganz wund, wird er sein Hab und Gut verlieren und voll Furcht und Zittern leben,- der Kaiser wird nach diesem Gesicht um seine Goldschätze bangen.
  • Dünkt es ihn, seine Stirn sei kräftig und schön, darf er darauf vertrauen, daß all seine Reichtümer wohl verwahrt und gesichert sind.

(europ.) :

  • Stirnrunzeln: Traum des Gegenteils,- verheißt häusliches Glück, viel Geselligkeit und Vertrauen von Freunden,- betrifft jedoch nicht das Geschäft und auch nicht die finanziellen Angelegenheiten.

(ind. ) :

  • Stirn und Nase sind Schmuck und Reichtum in den Augen der Menschen. Träumt jemand, seine Stirn sei breiter und größer geworden, ohne an Schönheit zu verlieren, wird er Macht und Reichtum im Leben gewinnen,- dem Kaiser verheißt der Traum militärische Erfolge über seine Feinde, einer Frau, daß ihre Kinder es zu etwas Großem bringen werden.
(Siehe auch 'Körper')

Newsletter auf folgende Email: