Der Traumdeuter.ch

Welche Bedeutung hatte mein Traum?
 Über 9.000 Begriffe helfen Ihnen die Traumsymbole zu analysieren.
 

Zurück zur Startseite | Zurück zur vorherigen Seite

Geben Sie hier EINEN Suchbegriff ein:
 
A |  B |  C |  D |  E |  F |  G |  H |  I |  J |  K |  L |  M |  N |  O |  P |  Q |  R |  S |  T |  U |  V |  W |  X |  Y |  Z

Strafe / strafen

Allgemein:

Strafe (Sträfling) deutet man häufig als Glücks- und Erfolgssymbol. Teilweise stehen dahinter verdrängte psychische Inhalte (oft Triebe und Ziele), die man selbst nicht zuläßt, weil man sich schuldig fühlt,- das erklärt sich meist aus neurotischen Fehlhaltungen, die verarbeitet werden müssen.

Psychologisch:

Wer öfter davon träumt, leidet unter massiven Schuldgefühlen und neigt zur Selbstbestrafung. Ein Traum, der auf einen psychischen Notstand schließen läßt - eine häufige 'Spätfolge' längst überholter, erzkonservativer Erziehungsmethoden.

Volkstümlich:

(arab. ) :

  • strafen: du solltest dir nicht alles gefallen lassen,-
  • erhalten: du übernimmst eine große Verantwortung.

(europ.) :

  • erleiden: stellt eine Belohnung in Aussicht,- bedeutet baldiges Glück.

(ind. ) :

  • erleiden: man wird dich reichlich belohnen.

Newsletter auf folgende Email: