Der Traumdeuter.ch

Welche Bedeutung hatte mein Traum?
 Über 9.000 Begriffe helfen Ihnen die Traumsymbole zu analysieren.
 

Zurück zur Startseite | Zurück zur vorherigen Seite

Geben Sie hier EINEN Suchbegriff ein:
 
A |  B |  C |  D |  E |  F |  G |  H |  I |  J |  K |  L |  M |  N |  O |  P |  Q |  R |  S |  T |  U |  V |  W |  X |  Y |  Z

Dorf

Psychologisch:

Wie das Haus oder der Baum ist das Dorf ein Spiegelbild der Persönlichkeit des Träumenden. Ein Dorf in einem Traum verweist auf eine enge Gemeinschaft. Es versinnbildlicht die Begabung des Träumenden, stärkende Beziehungen und Gemeinschaftsgeist zu entwickeln. In einem Dorf geht es jedoch nicht nur idyllisch zu. Zum Beispiel weiß jeder über alle anderen genau Bescheid, was durchaus problematisch sein kann. Da das Leben in einem Dorf langsamer verläuft als in der Großstadt, könnte es als Trauminhalt auch für Entspannung stehen. Für einen Stadtmenschen der Wunsch, zu einer naturgemäßen, einfachen Lebensweise zurückzukehren, aber auch die Umschreibung der Enge, die uns vielleicht gefühlsmäßig belastet, dabei zugleich aber vor Illusionen warnt. So stellt z.B. die Dorfkirche seine geistige Verfassung und Charakterbildung, der Dorfplatz seine Beziehung zur Umwelt oder der Dorffriedhof Einsamkeit, Verlust, Abschied oder Lebensunsicherheit dar. Vom Dorf in die Stadt gehen weist auf Langeweile und das Bedürfnis nach Abwechslung hin. 'In einem Dorf wohnen' übersetzten ägyptische Traumdeuter mit dem friedlichen Dasein, das man im Kreis guter Freunde oder in der Familie in Zukunft zu führen gedenkt.

Spirituell:

Oft standen Kirche und Wirtshaus, zwei ganz verschiedene Orte also, im Mittelpunkt des Dorflebens. Spirituell gesehen, muß sich der Träumende immer wieder darum bemühen, zwei Aspekte seines Lebens miteinander in Einklang zu bringen.

Volkstümlich:

(arab. ) :

  • sehen: die Streitigkeiten gehen zu Ende,-
  • betreten: du wirst eine Bekanntschaft machen,-
  • sich ansehen: ungünstige Zukunft,-
  • darin wohnen: friedliches Leben,- man sollte sich einmal Ruhe gönnen,-
  • brennen sehen: du kommst in gute Vermögensumstände,-
  • armes, sehen: dein Vermögen geht zurück,-
  • Wohlhabendes sehen: gute Vorbedeutung.

(europ.) :

  • Wunsch nach Rückkehr zur Natur,-
  • ein besonders schönes, sauberes sehen: bringt gutes Einkommen,- glücklich sein und bald auf dem Land wohnen,-
  • ein ärmliches und schmutziges sehen: rückgängige Vermögensverhältnisse,-
  • heruntergekommen oder unklar im Traum sehen: es erwarten Sie Ärger und Kummer,-
  • eins ansehen: schlichte Zukunft,-
  • mehrere sehen: Ungunst,-
  • in ein fremdes fahren: es wird sich bald eine Abwechslung im Leben ergeben,-
  • sich in einem befinden: sich guter Gesundheit erfreuen und gut versorgt sein,-
  • in einem wohnen: bedeutet allerlei Gutes,- friedliche Zukunft,-
  • von einem in die Stadt fahren: bringt eine Abwechslung im Leben,-
  • Dorfschenke besuchen: man wird Glück finden,-
  • eines durchwandern: man wird Freude erleben,-
  • das Heimatdorf besuchen: angenehme Überraschungen sowie erfreuliche Neuigkeiten, die abwesenden Freunde betreffen, stehen bevor.

(ind. ) :

  • du mußt mithelfen, allein kommt das Glück nicht in dein Haus,-
  • darin wohnen: durch einen Freund wird sich dein weiteres Leben besser gestalten,-
  • brennen sehen: du kannst mit Vermögenszuwachs rechnen,-
  • anzünden: dein Freund verlangt dich zu sprechen, gehe hin und höre ihn an.

Newsletter auf folgende Email: