Der Traumdeuter.ch

Welche Bedeutung hatte mein Traum?
 Über 9.000 Begriffe helfen Ihnen die Traumsymbole zu analysieren.
 

Zurück zur Startseite | Zurück zur vorherigen Seite

Geben Sie hier EINEN Suchbegriff ein:
 
A |  B |  C |  D |  E |  F |  G |  H |  I |  J |  K |  L |  M |  N |  O |  P |  Q |  R |  S |  T |  U |  V |  W |  X |  Y |  Z

Eichhörnchen

Assoziation: - Horten,- im Laufrad rennen. Fragestellung: - Wo in meinem Leben bin ich bereit, mich sicherer zu fühlen?

Medizinrad:

Schlüsselworte: Geschäftig,- vorbereitet,- schwatzend,- anpassungsfähig,- akrobatisch. Beschreibung: Die Gestalt des Eichhörnchens ist den meisten Menschen auf der Welt vertraut. Sie sind anpassungsfähige und akrobatische Nagetiere, die ohne Schwierigkeiten den höchsten Baum erklettern, die Straße entlang und über Dächer jagen, Dachrinnenfallrohre hinunter und Bäume wieder hinauf eilen. Eichhörnchen scheinen immer beschäftigt und sehr schwatzhaft zu sein. Sie wiegen wenig mehr als ein Pfund, und ihr Schwanz, der fast zehn Zentimeter lang werden kann, soll im Falle eines Absturzes als »Segel« den Aufprall mildern. In guten Zeiten treffen Eichhörnchen ihre Vorbereitungen auf die schlechten, die folgen könnten, und das ist etwas, was Menschen von ihnen lernen können. Sie sind den ganzen Tag damit beschäftigt, Nahrung zu sammeln und einzugraben. Eichhörnchen erinnern sich nicht daran, wo sie ihre Vorräte verborgen haben, sondern riechen sie auch unter einer dicken Schneeschicht. Allgemeine Bedeutung: Der schwatzhafte Teil deines geistigen Prozesses,- der Affe im Kopf, der schwer zur Ruhe zu bringen ist,- die geschäftige Seite deiner Natur,- ein unter der Oberfläche liegender Aspekt deines Seins. Assoziation: Etwas verstecken oder horten. Transzendente Bedeutung: Ein klarer Blick auf die Stärke, Intensität und Geschäftigkeit deines Verstandes,- kann auch eine Warnung sein, damit du dich auf die schweren Zeiten, die vielleicht folgen mögen, vorbereitest.

Psychologisch:

Das possierliche Tierchen schmeichelt sich auch im Traum bei uns ein,- das heißt, es warnt uns vor Schmeichlern, die uns übers Ohr hauen möchten. Beißt es uns, ist das ein Zeichen dafür, daß uns jemand belügen und betrügen möchte. Wer im Traum ein Eichhörnchen tötet, ist deshalb kein Tierquäler,- dieses Traumbild suggeriert uns, im Alltagsleben Neider zu erkennen und falsche Freunde auszuschalten. Nach alten Traumbüchern soll dieses muntere, fleißige Tierchen ankündigen, daß man sich um sein zukünftiges Glück und materielles Wohlergehen keine Sorgen zu machen braucht, weil man Helfer finden wird. Es kann aber auch ermahnen, Vorsorge für die Zukunft zu treffen, damit man keine Not erleiden muß,- das gilt vor allem dann, wenn die Eichhörnchen im Traum emsig Futter sammeln.

Volkstümlich:

(arab. ) :

  • allgemein: freudiges Ereignis,- erfüllte Wünsche,- finanzieller Reichtum,- alles in unmittelbarer Zukunft,-
  • sehen: für eine ledige Frau baldige Verheiratung,-
  • für Verheiratete: Kindersegen.

(europ.) :

  • ist das Bild der List und der Schmeichelei, es warnt uns vor Leuten, die sich in unser Vertrauen drängen und uns dann hinterlistig Schaden zufügen und mahnt zur größten Vorsicht bei der Wahl der Freunde,- auch: es steht bald lieber Besuch ins Haus,- in geschäftlicher Hinsicht geht es voran,- unerwartete Freude,- harte Arbeit ist Ihr Los,-
  • für Ledige: eine glückliche Heirat,-
  • für Verheiratete: Kummer mit den Kindern oder Kindersegen,-
  • fressen sehen: Familienglück,- ruhiges Familienleben,-
  • streicheln: signalisiert familiäre Freuden,-
  • vom Hund gejagt werden: Unstimmigkeiten zwischen Freunden sind zu befürchten,-
  • fangen: du wirst in Gefahr kommen,-
  • von ihm gebissen werden: bedeutet Schaden und Ärger oder Streit in der Familie,- üblen Ehegatten oder mißratene Kinder,-
  • Nahrung horten sehen: man sollte rechtzeitig für schlechte Zeiten vorsorgen.
  • töten oder tot sehen: Befreiung von falschen Freunden,- Erkrankung eines Angehörigen,- auch: man macht sich unbeliebt.

(ind. ) :

  • sorge dich nicht, wenn es auch mitunter nicht so geht wie du willst,
  • unverhofft bekommst du gute Nachrichten aus weiter Ferne.
  • Man wird dir helfen und du mußt diese Hilfe annehmen, wenn du jene Person nicht
  • kränken willst,-
  • fressen sehen: deine Familienmitglieder werden sich sehr über dich freuen,-
  • fangen: sei etwas vorsichtiger, man will dich auf die Probe stellen.
(Siehe auch 'Streifenhörnchen', 'Tiere')

Newsletter auf folgende Email: