Der Traumdeuter.ch

Welche Bedeutung hatte mein Traum?
 Über 9.000 Begriffe helfen Ihnen die Traumsymbole zu analysieren.
 

Zurück zur Startseite | Zurück zur vorherigen Seite

Geben Sie hier EINEN Suchbegriff ein:
 
A |  B |  C |  D |  E |  F |  G |  H |  I |  J |  K |  L |  M |  N |  O |  P |  Q |  R |  S |  T |  U |  V |  W |  X |  Y |  Z

Entbindung

Psychologisch:

Sie hat immer etwas mit der Wiedergeburt, mit neuen Erkenntnissen zu tun. Bei Männern kann sie die Geburt einer neuen Idee oder eine private Umstellung bedeuten, durch die man weiterkommen wird. Verläuft die Entbindung problemlos, können wir auf das Anbrechen eines sehr positiven Zeitabschnittes hoffen, in dem uns beinahe alles gelingen wird. Eine schwere Entbindung dagegen verheißt Verlust, das kann das Fehlschlagen eines Planes oder einer Unternehmung sein oder die Trennung von einem Menschen. Entbindung hat meist die gleiche Bedeutung wie Geburt. Bei Frauen weist sie im allgemeinen auf die schmerzhafte Entfaltung der eigenen Persönlichkeit, auf ein glückliches neues Verhältnis oder auf die Absage an ein brüchiges Altes hin. Auch sollte sie sich fragen, ob sie sich derzeit wünscht, schwanger zu werden. Wenn dies der Fall ist, handelt es sich um einen klassischen Wunscherfüllungstraum. Wenn man mit seinem Partner gerade versucht, ein Baby zu bekommen, könnte der Traum einem vorzeitig mitteilen, daß man schwanger ist - Träume kennen die Diagnose anscheinend manchmal früher als jeder Arzt. Das Traumbaby steht aber eher für etwas im Wachleben: etwas, das man geschaffen hat, einen vor kurzem erworbenen Besitz, an dem man sehr hängt, oder sogar ein sorgfältig ausgearbeitetes Zukunftsprojekt. Alte Traumbücher deuten die Entbindung eines Knaben als familiäres Glück, eines Mädchen für kommende Sorgen und Enttäuschungen.

Volkstümlich:

(arab. ) :

  • Hoffnungen werden sich verwirklichen,- Große Schwierigkeiten, aber auch großer Erfolg.
  • eine glückliche Entbindung: ein langgehegter Wunsch wird in Erfüllung gehen,-
  • eine schwere Entbindung: besagt die Trennung von etwas Liebgewordenem voraus.

(europ.) :

  • gilt als eine Entlastung des Körpers und der Organe und ist daher als eine Art Säuberung aufzufassen,-
  • zeigt die Erfüllung eines Herzenswunsches an,-
  • einer glücklichen beiwohnen: bedeutet Glück und Freude,-
  • eines Knaben: Glück in Geschäften,- eines Mädchens: schmerzliche Erfahrungen,-
  • einer unglücklichen beiwohnen: Schmerz und Trübsal,-
  • eigene: wenn man das geborene Kind sieht, so bedeutet das Gewinn und Entlastung von vielen Kümmernissen und Sorgen,-
  • eigene schmerzvolle oder unglückliche: bedeutet Erkrankung,-
  • mit Totgeburt: Trübsal.

(ind. ) :

  • beiwohnen: sei auf deine Ehre bedacht,-
  • entbunden werden von einem Knaben: du machst schlechte Erfahrungen,-
  • von einem Mädchen: glückliches Familienleben.
(Siehe auch 'Geburt')

Newsletter auf folgende Email: