Der Traumdeuter.ch

Welche Bedeutung hatte mein Traum?
 Über 9.000 Begriffe helfen Ihnen die Traumsymbole zu analysieren.
 

Zurück zur Startseite | Zurück zur vorherigen Seite

Geben Sie hier EINEN Suchbegriff ein:
 
A |  B |  C |  D |  E |  F |  G |  H |  I |  J |  K |  L |  M |  N |  O |  P |  Q |  R |  S |  T |  U |  V |  W |  X |  Y |  Z

Entkleidung / entkleiden

Psychologisch:

Entkleidung (Entblößung) bringt selten sexuelle Bedürfnisse zum Ausdruck, die man nicht genügend auslebt,- unter Umständen ist damit Scham- und Schuldgefühl verbunden, weil man diese Bedürfnisse ablehnt. Weitere Bedeutungen ergeben sich aus folgenden Begleitumständen:
  • Selbst entkleidet sein oder sich entkleiden kann den Wunsch symbolisieren, sich ohne Maske und Verstellung so geben zu können, wie man eben ist, und falsche Hemmungen abzulegen,- danach sollte man wirklich streben, um zur inneren Harmonie und Ausgeglichenheit zu finden. Man teilt bislang geheime, intimste Empfindungen mit - auch mit der Absicht, geliebt zu werden. Oder er hat gerade davor große Angst.
  • Öffentlich von anderen entkleidet zu werden steht oft für die Angst vor Bloßstellung und Entlarvung eigenen Fehlverhaltens oder von Wünschen und Absichten, die man selbst nicht gutheißt.
  • Einen anderen entkleiden oder zuschauen, wie er entblößt wird, kündigt wahrscheinlich an, daß man einen Menschen durchschaut und von ihm enttäuscht wird.

Volkstümlich:

(arab. ) :

  • sich selbst sehen: unerwartetes Glück,-
  • sich selbst grundlos und überhastet: man sollte sich vor allzu großer Vertrauensseligkeit hüten,-
  • andere: man wird dich bestehlen.

(europ.) :

  • in der Öffentlichkeit sein: auf Worte und Handlungen genau achten müssen,- ansonsten droht viel Verdruß durch Klatsch.

(ind. ) :

  • andere: verschließe deine Wertgegenstände, den die, die dir freundlich begegnen, wollen dich bestehlen,-
  • selbst: du kannst mit unerwartetem Glück rechnen.
(Siehe auch 'Ausziehen')

Newsletter auf folgende Email: