Der Traumdeuter.ch

Welche Bedeutung hatte mein Traum?
 Über 9.000 Begriffe helfen Ihnen die Traumsymbole zu analysieren.
 

Zurück zur Startseite | Zurück zur vorherigen Seite

Geben Sie hier EINEN Suchbegriff ein:
 
A |  B |  C |  D |  E |  F |  G |  H |  I |  J |  K |  L |  M |  N |  O |  P |  Q |  R |  S |  T |  U |  V |  W |  X |  Y |  Z

Asche

Assoziation: - Überreste. Fragestellung: - Was ist für mich vorbei? Wessen will ich mich entledigen?

Psychologisch:

Die Asche steht im Traum als Symbol für erloschene Gefühle, erschöpfte Kräfte, verlorenes Interesse an einer Sache oder Person, Gleichgültigkeit, auch Resignation, sowie oft für Reue und Kummer. Sie kann allgemein auch ankündigen, daß Erwartungen und Hoffnungen sich nicht erfüllen werden. Befindet sich in der Asche allerdings noch Glut, so bedeutet dies Reife, Persönlichkeitsentwicklung, Selbstbesinnung oder Läuterung. Um den Traum vollständig deuten zu können, ist es wichtig zu wissen, was verbrannt ist oder wurde. Asche kann auf der psychologischen Ebene für Trauer stehen und ist dann möglicherweise ein Hinweis für den Träumenden, sich einer lang schon anstehenden Trauerarbeit nicht mehr länger zu entziehen. Von seiner Erfahrung bleibt nur Asche zurück. Asche deutet auf den Abschluß einer Angelegenheit hin: Man hat etwas verbrannt und steigt gewissermaßen wie ein Phönix aus der Asche. Oft hat man auch falsch gehandelt und streut dann als Büßer 'Asche auf sein Haupt', oder man ist aus irgend einen Grund traurig und geht - nach biblischen Vorbild - 'in Sack und Asche'. Sammelt man Asche, kann ein großer, überraschender finanzieller Gewinn bevorstehen.

Spirituell:

Asche symbolisiert Reinigung, Buße und Tod, den vergänglichen menschlichen Körper und seine Sterblichkeit.

Volkstümlich:

(arab. ) :

  • sehen: dein Verdienst wird gering sein,- auch: Kummer und Reue stehen bevor,- (30, 34)
  • darauf gehen: du bist habgierig, wirst aber damit nichts erreichen,-
  • tragen: das Glück bleibt dir treu,-
  • streuen: dir steht ein Trauerfall bevor,- Verlust erleben,- auch: man wird seine Voreiligkeit bereuen,-
  • sammeln: du hast eine Erbschaft zu erwarten,-
  • hineinfallen oder treten: du verlierst viel Vermögen,- Vorsicht vor finanziellen Unternehmungen,-
  • ausheben: Der Sturm hat sich gelegt. Es kommt Ruhe in dich.

(pers. ) :

  • Der Träumende hat einen großen Fehler gemacht, steht jetzt vor dem angerichteten Schaden - und leugnet seine Schuld. Dieses Sinnbild fordert ihn auf, nicht nur selbstverantwortlich zu handeln, sondern auch die Schuld für sein Versagen bei sich selbst zu suchen. Es will ihm sagen, daß er dazu neigt, unüberlegt zu handeln, sich von seinen Trieben leiten zu lassen und die Schuld für vieles außen zu suchen. (Mann
+)

(europ.) :

  • kein gutes Vorzeichen,- sie ist ein Symbol der Trauer, des Todes und der Enttäuschung,-
  • viel Asche sehen: man wird bitter getäuscht und tief gekränkt werden,-
  • sich damit beschmutzen: Ärger, Betrübnis,-
  • Asche verstreuen: nahe Trauer,- Trauerfall,-
  • sammeln: Vermögenszuwachs,-
  • in die Asche hineinfallen oder hineintreten: ein Geldverlust droht,- Vorsicht bei allen finanziellen Entscheidungen,-
  • für den Bauern: Mißernten,-
  • für den Händler: erfolglose Geschäfte.
(Siehe auch 'Feuer', 'Glut')

Newsletter auf folgende Email: