Der Traumdeuter.ch

Welche Bedeutung hatte mein Traum?
 Über 9.000 Begriffe helfen Ihnen die Traumsymbole zu analysieren.
 

Zurück zur Startseite | Zurück zur vorherigen Seite

Geben Sie hier EINEN Suchbegriff ein:
 
A |  B |  C |  D |  E |  F |  G |  H |  I |  J |  K |  L |  M |  N |  O |  P |  Q |  R |  S |  T |  U |  V |  W |  X |  Y |  Z

Daumen

Psychologisch:

Daumen symbolisiert oft elementare Schaffenskraft, Energie und Durchsetzungsvermögen,- er kann deshalb ankündigen, daß man in nächster Zeit ein sorg- und problemloses Leben führen wird. Von Freud als Symbol sexueller Triebhaftigkeit bezeichnet, umschreibt er wohl doch eher das Kreative, die künstlerische Begabung des Menschen,- denn der Daumen verleiht der Hand (siehe dort) ja erst ihre Geschicklichkeit und Beweglichkeit. Ist der Traumdaumen zu kurz geraten, dann ist man künstlerisch nicht zu sehr auf der Höhe, oder man hat vielleicht auch nur zuwenig Energie, um Dinge richtig anzupacken. Ein verletzter Daumen umschreibt, daß die eigene Produktivität entweder nicht genügend ausgelebt werden kann oder aber man unbefriedigt über das Erreichte ist (bewußtes Wahrnehmen des Daumens). Der Daumen gilt auch als Symbol für den Sieg oder Verlust, je nachdem, ob er nach oben oder nach unten zeigt.

Volkstümlich:

(arab. ) :

  • ruhiges, sorgenloses Dasein,- auch: viel Arbeit und Mühe wartet deiner,-
  • ungewöhnlich großen haben: es besteht die Annahme in seiner Freiheit behindert zu werden,-
  • sich daran schneiden oder verletzen: Krankheit von Angehöriger,- man muß mit Hindernissen rechnen,-
  • verlieren: Verlust von einem Angehörigen.

(europ.) :

  • zeigt das Gelingen einer aufsehenerregenden guten Tat an, ferner Geschick und Kraft,-
  • ein einziger Daumen: auf Sie warten gerissene Leute und eine unsichere Zukunft,-
  • ein schmerzender: es drohen geschäftliche Einbrüche,- Ihre Kollegen werden Ihnen unerträglich,-
  • wenn eine Daumenverletzung den Gebrauch Ihrer Hand verhindert: mit geschäftlichen Verlusten rechnen müssen,-
  • keinen Daumen haben: Not und Vereinsamung,-
  • ein unnatürlich kleinen haben: es ist einem eine Zeitlang Freude vergönnt,-
  • besonders groß: schnellen und rasanten Erfolg haben,-
  • einen verschmutzten haben: verkündet Befriedigung lasterhafter Begierden,-
  • mit langen Nagel: wegen Vorliebe für lockere Vergnügungen ins Verderben rennen.

(ind. ) :

  • die Sorgen sind weit von dir.
(Siehe auch 'Finger', 'Hand', 'Körper')

Newsletter auf folgende Email: